"Hineingezogen werden" oder dich kollektiv Heilen

...? - das ist die Frage!

Früher lernte ich im Coaching - "sich nicht von allen und allem beeinflussen lassen". Passiert dir das auch manchmal noch? Wenn der Tagen mit Dauerregen beginnt oder du keinen Parkplatz findest, bleibt dann der ganze Tag versaut und du bist sauer drauf? Wenn der Arbeitskollege dich nicht grüsst, denkst du: uh, was hat deeer denn wieder gegen mich? Oder: stimmt, ich hatte kaum Zeit, meine Frisur zu richten, ich sehe wohl ziemlich daneben aus? - Wenn du es schaffst, dich vom Äusseren (Werbung, Politik, Schein, Moden, Kommerzwelt, Fassaden usw.) immer weniger beeinflussen zu lassen, dann gratuliere ich Dir, dann bist du auf dem Weg in Deine (innere) Meisterschaft. Dann hast du die Surflektionen im kosmischen Internet gelernt und lädst nicht mehr unterbewusst herunter, was dir gar nicht gut tut (du meinst so dünn sein zu müssen wie die Ladies auf den Plakatwänden usw.).

 

 

Doch wurde mir heute durch das innere Bild von Wirbeln (in die viele Menschen geraten waren und alleine nicht mehr herausfinden) bewusst, dass die Herausforderung an uns Herzzeitler noch einen Schritt weitergeht: wir sind dermassen kollektiv verbandelt (Social Media, Handys, Fernsehen, Trittbrettfahrertum, auf Sicherheit getrimmte Gehirne) und wollen das nicht wahrhaben, das heisst wir sitzen...

... so viel mehr im selben halb untergehenden Boot, dass die Beeinflussung heute relativ einfach ganz gezielt eingesetzt werden kann, um Kunden, Wähler, Likes, Followers zu gewinnen, und sie ist so subtil auf das Unterbewusste, auf deine Schwachpunkte abgerichtet, dass du es kaum merkst (zu lernen im Neuromarketing), dass viele von uns nicht nur beein-FLUSS-t werden, sondern gar im nächsten Schritt schon hereingezogen (in mystischer Wortschau: hereinget-SOG-en) worden sind. Diese Spirale, bei der man, ohne es zu merken, seine Macht abgibt, geht ohne Zweifel nach unten, ins Dunkel, in den Todesmodus. Denn es gibt nur zwei Modalitäten: Todes- oder Lebensmodus. Und wohin es geht, entscheidest du, entscheiden wir: "Leben oder Tod" in deinen Genen, Zellen, Organen, im Körper, in den Familien, in den Kulturen, Religionen, Nationen, der ganzen Menschheit? Es gibt Menschen, die halten es nicht mehr aus, sie liebäugeln mit dem Tod, mit dem Schwarzen Loch (der Astrophysiker), welches sie befreit, hineinsaugt in andere Dimensionen, mit halsbrecherischen Betätigungen oder Hobbies, oder sie bringen sich an den Rand des Todes durch den Konsum von Drogen. Oder sie rennen ganz einfach vor dem Leben davon, blind, be-TÄUB-t, voller Hass: vor ihrem Lebenspartner, ihrem Be-RUF (?), den Er-RUNG-enschaften der modernen Zivilisation.

 

Das Kleingedruckte, welches man überliesst und ein halbes Jahr später eine Rechnung aufgebrummt bekommt, vom Transportunternehmen oder vom Kabelfernsehen, ist auch ein Beispiel vom hineingesogen werden. Sogar in Mexiko MUSS man ja schon Internet haben, um seine Steuerpapiere online ausdrucken zu könnnen, anderswo MUSS man die Emails checken, um vor einer Zahlung gewarnt zu werden. Wir sind in so vielen Rollen gefangen, die wir brav als Bürger erfüllen, dass wir es schon als normal empfinden: Schulpflicht, Steuerpflicht, Impfpflicht, Esszwang, Dress-Code, Schuldendruck, gesellschaftliche Erwartungen… Sogar beim Begraben eines Toten muss man noch den kulturellen Regeln folgen und einen Grabstein kaufen… In meinem Buch (Lattice Surfing) nenne ich dies die kulturelle Ignoranz. Davor käme noch die angeborene Ignoranz: seit der Geburt habe ich keinen blassen Schimmer mehr, woher ich eigentlich komme, dass ich eine Seele habe, die aus der Quelle des Lichtes stammt, und nur dahin zurückmöchte und ich deswegen hier am Lernen bin. Fragt bitte die Neuen Kinder, wie auch du wieder eines sein kannst (das nennen wir Maya Transmutation). Deswegen all die Mühen, Leiden, Umwege, bis wir endlich im Inneren, in den Gefühlen, im Herzen landen.

 

Und wenn wir dieses HEIL, welches wir so sehr suchen, das HEIL-ige, die Rückkehr zum Spirit, zur Geist-Seele, im Aussen suchen, dann sind wir eben anFÄLLig, HEREINGEZOGEN zu werden. Weil du stehst ja dann nicht in deiner Mitte, bist nicht im Gleichgewicht, sicher, stark, angebunden. Wenn du das aber bist, dann beginnst du zu durch-SCHAU-en: auch die Wölfe im (spirituellen, schönrednerischen) Schafsmäntelchen. Achtung: was dich am Alten festkleben lässt, ist die Angst. Don Lauro sagte mir jüngst dazu: "Wenn du die Angst wegnimmst, dann öffnet sich ein anderer Raum im Raum. Entferne die Angst, entferne den Schmerz."
Bist du also in einem höheren Gleichgewicht, in einem erweiterten Raum, dann wirst du immer weniger beeinflusst und hereingezogen, du findest deine eigenen Wege, um die Systeme und alten Strukturen zu umsurfen, anstatt von ihnen Opfer zu sein, oder mit ihnen zu kämpfen, über sie zu schimpfen. Dann findest du deine eigene Meisterschaft, deinen eigenen Weg zur Spiritualität, dann geht deine Spirale wieder nach oben, erhebt dich, ins Licht.
Dann wirst du andere Tode sterben, die deiner Egos, wenn du dich deinem oder anderer Herzen in Liebe hingibst; dann wirst du HINEINGESOGEN, wieder von einem Schwarzen oder besser Weissen Loch - jenseits deines bisherigen Ereignishorizontes - doch diesmal wirst du dich finden, neu, voller Leben, im Bann der Liebe, und beein-FLUSS-t dich selber und andere mit den neuen Lektionen der Freiheit. Du wirst ein Schöpfer, deine Zellen werden leuchten, deine Gedanken manifestieren sich immer schneller, du siehst dich als Glücks-PILZ! Die Leute werden von dir sagen: warum hat der so viel Energie? wie hat der/die das geschafft? Und sie fühlen sich wohl bei dir und werden dich um Rat fragen. Doch du weisst, du hast nur das Steuer des kollektiven Bootes herumgerissen und vertraust auf die archetypische Kraft des Neuen, des Erschaffens neuer Mythen und damit einer neuen Kultur der Liebe, des Respektes und synergischen Miteinanders in der Erziehung, den Familien, den Unternehmen, den neuen kollektiven HEIL-weisen und Zeremonienplätzen. Anstatt unbemerkt hereinge(t)-SOG-en werden, stärkst du lieber den natürlichen SOG DEINES HERZENS und bleibst authentisch, authark, frei und in deiner urpersönlichen MACHT.

Fotos: 1. das Schweizer Herzzeit-Team lässt grüssen, 2. Farnbäume im magischen Nebelwald von SEMUK, 3. José Manuel auf der Reise zu den heiligen Tempel der vergessenen Hochkultur der Olmeken (15.-30. Nov. 2019 wieder!)

 

 

 

Der Autor

Pascal K’in Greub, geb. Schweizer, lebt in Mexiko. Er hat 13 Jahre lang beim Mayapriester Don Lauro gelernt und ist Therapeut, Autor und moderner Medizinmann. Er kommt wieder vom 4. Mai – 17. Juni 2019 in die Schweiz, nach Deutschland und Österreich, gibt Einzelsitzungen, bildet interessierte Menschen für die Neue Zeit aus, und teilt innere Prozesse, Wissen und Werkzeuge um Themen wie Bewusstseinserweiterung im Alltag (ohne Substanzen), Ahnen, Seelenplan und kollektive Lebensgeschichte, Herzkommunikation, innere Drachenkraft, Unsichtbares Heilen© sowie Odilienberg («Kelten, Kirche Kosmos»). Der gesamte Reinerlös der Tour geht an den Verein »Tiempo del Corazón/Herzzeit« für die Entwicklung des Heilzentrums SEMUK in der Sierra Norte de Puebla, Mexiko.

Anmeldung und Information bei Thesi Schüpbach Tel. 0041 (0)79 907 3162 oder per Email herzzeit@bluewin.ch. Webseite von Pascal K’in www.es-ist-herz-zeit.com/deutsch und www.semuk.info (sowie PascalKinGreub.de in Facebook und YouTube).

 

Buchtipp

Pascal K’in Greub, LATTICE SURFING – Kosmisches Lebensnetz, Drachenkraft und die kommende Herzzeit, Verlag Neue Erde, ISBN 978-3-89060-635-4, Fr. 31.90 (UVP)/€ 19.90

 

Workshops

Alle Workshops handeln (!) vom heute so wichtigen Kollektiven Heilen, ja die diesjährige Europatour heisst so. Mehr Info und Eventkalender hier.

Das ganz besondere Treffen zum Thema, und für deine innere (Clan- und Seelen-)Heilung findet an Pfingsten 7.-10. Mai 2019 auf dem Odilienberg statt, in der Obhut der Avatarin, merowingischen Schamanin und Patronin des Elsass, der Heiligen Odilie. Bitte unbedingt vor Ende März bezahlen, da das Klosterhotel danach keine Reservationen für die Gruppe mehr entgegennimmt, wenn andere Gäste kommen. Danke! Information KELTEN, KIRCHE UND KOSMOS.

Ausbildung des Unsichtbaren Heilers, die einzige in Europa 2019: UH I Do-Sa, 13.-15. Juni und UH II So-Mo, 16.-17. Juni 2019 im Naturfreundehaus Brünig-Hasliberg, Schweiz.

Ab Juli 2019 neu komplette Ausbildung mit Zertifikation in SEMUK in Mexiko, mit Zeremonien und Ausflügen zu Pyramiden.

 

Alle Anmeldungen und Fragen gerne beim Institut für Herzzeit Thesi Schüpbach Tel. 0041 (0)79 907 3162 oder per Email herzzeit@bluewin.ch.

 

----------------------

 

Erfahrungsbericht:

„Die anfangs etwas schwierige Gruppe hat sich schnell zu einer liebevollen, glücklichen Gemeinschaft entwickelt. Die Transformationen, die stattfanden, waren unbeschreiblich schön und stark. Dein Seminar hat mein Vertrauen, in was wir wirklich sind, extrem verstärkt. Danke, für was du tust - du lebst, was du vermittelst und bist absolut glaubwürdig. Und vielen Dank für das wunderbare Lebensgefühl, das ich mitnehmen durfte! Ich freu mich auf alle weiteren Seminare mit dir...“ Kerstin Weiss, Deutschland, idefix64@web.de

 

 

Write a comment

Comments: 0
Suscríbete al Boletín/Subscribe for Newsletter ClubLaFuente (Escuela Online) Regístrate a un Evento/Register for an Event Facebook Fanpage español Twitter Pascal K'in Greub Suscríbete al Canal/Suscribe to Channel Pascal K'in Greub Recibe el Blog en tu correo/Receive Blog in your Inbox

 

FECHA

LUGAR

EVENTO

Siempre

Taller de la Vida
Lista de espera

Skype &

SEMUK

Sesiones individuales

30 nov -

1 o 3 dic

SEMUK

CHILLOUT-Retiro, con temazcal y transporte CDMX

15 dic

SEMUK

servicio personal (terapias) o

bead&healing desde 14 dic


 

Heart-Time TV

Tiempo del Corazón TV

+ BLOG Esp / De

Terapias

Recomienda/Empfehle uns/recommend:

Join/Síguenos en

Facebook español /

Facebook deutsch

Trabajamos sin sustancias psicotrópicas.

We work without psychotropic substances.

Wir arbeiten ohne psychotrope Stoffe.

Símbolo ancestral de la conciencia del corazón y su expansión. / Ancient symbol of heart consciousness and tis expansion. / Uraltes Symbol des Herzbewusstseins und seiner Ausweitung.