Willkommen bei Herz-Zeit-Wissen.

Wenn du mehr Hintergrundinfo suchst zur aktuellen Herz-Zeit und dem Wissen, das ich in den Workshops vermittle, bist du hier richtig gelandet. Viel Spass!

Wir freuen uns auf dein Feedback!

Fri

16

Mar

2018

Du wirst Komplize wenn du nicht deine Wahrheit sagst

Es ist nie zu spät, Liebe zu empfangen, ganz tief, bis dein Schwamm der Liebe für immer vollgesaugt ist, auch wenn Du, wie so viele Erdenbürger, nie diese bedingungslose Liebe, diese Anerkennung, die Liebkosungen als kleines Kind bekommen hast, für welche du hierhergekommen bist. Befreie deine Eltern und deinen Clan, indem Du sagst: ich bin für viel mehr hierhergekommen in dieses Leben, für viel viel mehr Liebe, Freude, Energie und BeGEISTerung... Zolle deinen Eltern und all deinen Ahnen Ehre, indem Du sagst: ich übernehme jetzt die Verantwortung für euer GEISTiges Erbe, welches ihr mir gegeben habt, für mein VerMÄCHTnis, deshalb mache ich es anders, denn ich bin eine neue Generation. Alle warten auf Dich, deine Ahnen, die Erinnerung deiner Seele an die Quelle, deine versteckte Herzenskraft. Du meinst, dass Du deine Eltern, deine Ahnen, ja die Gesellschaft schützest, wenn Du dies nicht tust. Du hintergehst jedoch nur dich selbst, deine göttliche Saat. Ja, du machst dich zum Komplizen wenn du nicht deine Wahrheit sagst, und dein Tribe, ja die Welt wird so weitergehen wie bisher, in Chaos, Lieblosigkeit und Verrat. Aber, Du bist für vielmehr hiergekommen. Liebe deine Grösse, deine Wahrheit, deinen Weg. Und in dieser Zeit geht es sehr schnell. Bist du bereit, den Schritt zu tun?
Das sind neue mystische Gedanken und Techniken/Meditationen aus Mysterienschulen vom brandneuen Seminar "Versöhne dich mit deiner Lebensgeschichte" (auch der kollektiven, klar!), welches gleichzeitig all meine anderen völlig neu überarbeiteten Workshopthemen zusammenfasst.
Wenn du diesen Weg des Herzens gehen möchtest, auf eine noch nie dagewesene gleichzeitig tiefgehende und erhebende Weise, dann bin ich gerne dein Begleiter. Dann wird dein Leben, wie auch meines in den letzten Monaten ungeahnte Qualitäten, Reichtümer und Informationen gewinnen. 
Wir brauchen keine Schulen, Systeme und Satzungen mehr, die Spiritualität ist etwas völlig NATÜRliches, welche wir bei jedem Schritt durch dieses wunderbare Leben atmen und SIND. Ich lade Dich ein, diese Information an Deine Freunde zu verbreiten und aktiv etwas für Dich zu tun, in einem der Events dieser baldigen Benefiztour. Der Gesellschaftswandel ist real und beginnt bei Dir! Danke dass Du das bist, ich habe viel von Dir gelernt.
Es war eine Ehre, seit Januar 2018 gleich an zwei internationale Kongresse der Transpersonalen Psychologie eingeladen worden zu sein, die gerade in Mexiko stattgefunden haben, mit den bekanntesten akademischen Persönlichkeiten aus Europa und den USA: beide Male war mein dynamischer Vortrag (mit rituellen Maya-Übungen) "Der Unsichtbare Heiler - versteckte Werkzeuge für eine heilende Gesellschaft" Publikumsliebling und hat mir wieder bestätigt, dass es doch immer mehr Menschen gibt, in vielen Ländern, die Authentizität, Echtheit, Wahrheit, wirkliche innere Transformation suchen, und sich immer weniger von Kopflast, Lügen, Hochglanzpräsentationen und Wölfchen im Schafspelz verirren lassen.
Die ersten zwanzig Reaktionen auf diesen Brief bekommen eine Ermässigung auf ein bewusstseinserweiternden Workshop oder eine Sitzung deiner Wahl. Ich freue mich sehr, sehr, sehr, dich bald zu treffen auf diese Reise... Danke, danke, danke. Pascal K’in Greub

Wed

21

Feb

2018

Neuer Trend: "Naturbaden - Heilen im Lebensnetz"

Selbstheilung stärken und Naturbaden am Kraftplatz Wildkirchli: Do, 7.6.2018

Information zum Ausflug siehe ganz unten.

In Japan musst du laut Krankenkasse zweimal pro Monat in den Wald gehen. So einfach: dies wird Sinrin Yoku genannt, "Waldbaden". Was die Menschheit seit hunderttausend Jahren gemacht hat, braucht der Körper des Stadtmenschen wieder dringend: die vitalisierenden, immunsystemstärkenden und sogar heilungsfördernden Prozesse, welche ein Aufenthalt in der wilden Natur mit sich bringt. Wenn wir zum Beispiel in den Wald "eintauchen", befinden wir uns unmittelbar in einem Feld biochemischer Kommunikation aller Pflanzen des Waldes. Die sogenannten Terpene sind Trägerstoffe dieses Informationsaustausches im Wald. In vielen wissenschaftlichen Untersuchungen konnten diesen Naturstoffen antivirale und entzündungshemmende Potenziale für den menschlichen Körper nachgewiesen werden.

 

Ich selber wohne seit zehn Jahren abgelegen in der Natur in Mexiko, zuerst auf einem uralten Bergkraftplatz der alten Azteken, wo unser Heim nur zu Fuss erreicht werden konnte, nun seit bald 2 Jahren im Flusswald des Valle San Lorenzo in der Sierra Norte de Puebla, mit seinen uralten und hohen Platanen entlang des Flusses. Wie wohltuend es ist im Wald zu leben, neben einem immer rauschenden Fluss, täglich die Wohltat von Heilquellen und 3 Wasserfällen erfahren, auf unebenen Wegen gehen zu dürfen und damit die Feinmuskulatur der Füsse und Knie, sowie der Becken- und Rückenzonen auf natürliche Weise zu stärken! Seit meiner Jugendzeit war es ein Traum, in einem Flusstal zu wohnen und heute habe ich diesen Traum verwirklicht, und dazu hinaus profitieren davon immer mehr Menschen in unseren verschiedenen Gesundheits- und Schulungsprogrammen, sowie karitativen Projekten in der Sierra zum harmonievollen Zusammenleben mit den Ressourcen der Natur. Am eigenen Körper und bei den Besuchern des Naturheilparkes SEMUK Valle San Lorenzo beobachte ich täglich positive Veränderungen in Richtung Stressabbau, Prävention, Rekonvaleszenz und Selbstheilung. Auch wenn in Europa zur Zeit viel von Waldmedizin und Biophilie (d.h. von jener existentiellen, weil genetisch veranlagten Liebe und Verbundenheit zur Natur) gesprochen wird, dürfen wir nicht vergessen, dass viele indigene Völker noch heute auf völlig selbstverständliche Weise diese heilende Kommunikation mit der Natur pflegen, während wieder andere sich dank der "Errungenschaften der zivilisierten Gesellschaft" von ihr abgespaltet haben.

 

In der eigenen Forschungs- und Heiltätigkeit im Naturheilpark SEMUK haben wir selbst es geschafft, die verschiedenen "Waldbadtechniken" mit dem Wissen unserer Ahnen und Schamanenkulturen zu verbinden. Neben dem bewussten und tiefen Atmen der Waldluft und der Sauerstoffaufnahme (im Element Luft), war für die Schamanen aller Zeiten der Umgang mit dem Element Wasser sehr wichtig: Wie bei den sich brechenden Meereswellen am Strand bilden auch Wasserfälle und Flusswirbel negativ aufgeladene Ionenfelder, die unsere Körperenergien aufladen und uns ein Gefühl von Reinigung und Stärkung geben. In Verbindung mit geeigneten Energiekreislauf- und Chakraübungen kann jeder Beteiligte sehr schnell anhaltende Erfahrungen höherer Bewusstseinsebenen erleben. Was mich immer sehr faszinierte in meinen Ausbildungsjahren bei den lebenden Mayameistern war die Lehre der "Kreisbahnatmungen zur Kommunikation mit lebenden Systemen", wie etwa Bäumen und Pflanzen (S. 290 LATTICE SURFING, Neue Erde, 2014). Jedermann kann den Gebrauch dieser heilenden Kommunikationsbahnen einfach erlernen. Eine verwandte Anwendung ist das bewusste Wahrnehmen und Verbinden von Kraftzentren in der Natur, wie auch kleinere Felsformationen und Gesteinsbrocken, welche als natürliche Pyramidenformen die Energie aus dem Universum bündeln und dort sehr hohe energetische Schwingungen zentrieren können. Wenn wir auf wiederholte Weise so mit dem Element Erde arbeiten, wird unser ganzer Charakter geerdeter und kraftvoller und wir empfangen wunderbare Prävention für Herzkreislaufschwächen und Nervenprobleme.

 

Die indigenen Völker hüten einen seeligmachenden und verjüngenden Schatz, den viele "Westler" verloren haben: sie leben einen völlig natürliche (und geerdete) Spiritualität. Sie verEHREN die Bäume, die Felsen, die Quellwasser und wissen, dass sie ihnen Leben geben, dass sie alle auf ihre Weise ein Bewusstsein haben. Für sie ist alles, was sie umgibt, beseelt, manche sprechen vom "Naturjesus", der in allem wahrzunehmen ist, was sie umgibt! Das bringt uns noch einen wichtigen Schritt weiter auf unserer Heilreise in die Natur: den Mut zu haben,  wieder die beseelte Welt um uns herum anzuerkennen. Öffnest du dich ihr von Herzen, wie ein spielendes Kind, dann wird sie dich dir von selbst erschliessen, dann kommt vielleicht das Gefühl, dass die Felsen, Bäume, Tiere und Gestirne zu dir sprechen. Dann wird deine Seele freudig ausziehen und "baden"  gehen in den Bergwäldern, "äsen" in den Bergwiesen und "lesen" aus den Magnetfeldern der Gesteine von Mutter Erde.

Im Naturheilpark SEMUK versuchen wir, dieses Wissen über "Naturheilung" in unseren Rundgängen, Workhops und Vorträgen an interessierte Menschen weiterzugeben: Je nach Gruppe fokussieren wir uns auf einen längeren Aufenthalt im Flusswald, in felsigem Berggebiet, oder an den Heilquellen.

  • Durch verschiedene Körperbewegungen, Atmungstechniken, Herzaktivierungen und Meditationen "tauchen wir ein" in den uns umgebenden Raum und lassen den Alltag bewusst hinter uns.
  • Nach dieser Einführung in der Gruppe, macht dann jeder alleine seine Erfahrungen (1-3 Stunden)...
  • welche er zur vereinbarten Zeit später im achtsamen Dialog eines „Council“ reflektieren kann.

 

Auch in meiner Methode der Selbst- und Fremdheilung des "Unsichtbaren Heilers©" versuche ich, auf eine ganz einfache, alltagstaugliche und entmystifizierte Weise, jedem Menschen ohne (oder mit sehr viel) Vorwissen, die natürlichen Selbstheilungsprozesse in ihm und anderen nahezubringen und zu erklären, wie man sie auslösen und potenzialisieren kann. Ich nehme den dringenden Ruf wahr, dass an allen Enden immer mehr Menschen gebraucht werden, in allen Berufen und Lebensbereichen, bewusst dem natürlichen menschlichen Impuls zu folgen, anderen zu helfen, ohne dass dies immer "sichtbar" gezeigt oder verbal ausgedrückt werden muss, oder man sich dazu "Therapeut" oder "Heiler" nennen muss. Die Übungen sind denn auch überaus einfach und effizient: sie basieren auf der täglichen, zu 92% nicht verbalen, Kommunikation zwischen Menschen (Synthonie), gebrauchen das kosmische Lebensnetz (Lattice) und verlangen ein inneres Training in "Energiehaushalt" und "Kanalsein" für höhere Energien und Bewusstseinsformen (Maya, das Spiel zwischen Illusion und Schöpfung).

In einer Zeit, wo an allen Enden "neue Heiler und Schamanen" ihren Laden öffnen und neue Angebote preisen, sollten wir vielleicht den Spiess umdrehen: Da nun Begriffe wie Meditation, Yoga, Heilung und höheres Bewusstsein "salonfähig" geworden sind, gilt es sie zu leben, auf natürliche Weise, von immer mehr Menschen. Heilen und Spiritualität wird wieder wie "frische Luft atmen", ein existentielles Recht, welches wir in den letzten Jahrtausenden langsam verloren haben. Die Methode des Unsichtbaren Heilers©  ist nicht eine neue Technik, nein, davon wissen die Meisten sehr viel, im Gegenteil: sie ist eine komplementäre Ausbildung, mit der der Anfänger und der Profi zurückkehrt zur Essenz einer ganz natürlichen heilenden Kommunikation zwischen den Menschen. Er bekommt praktische Werkzeuge in die Hand, wie er all sein Wissen, seine Intuition und Erfahrung (aus diesem oder anderen Leben) im Herzen zentrieren und zur kosmischen Blüte bringen kann. Nach ein bis zwei Modulen berichten viele frische "Unsichtbare Heiler", dass die Wahrnehmung des Lebens eine andere geworden ist und dass sie auf einer viel höheren Energieebene arbeiten können und viel effizienter geworden sind.

 

Der Unsichtbare Heilers© ist die Frucht von mehr als 13 Jahren Ausbildung beim Mayapriester Don Lauro in Chiapas (2000-2013). Er wurde als kleines Kind nach Tibet gebracht wurde und ist dann Jahre danach um die Welt gereist und hat in vielen Kulturen der Welt gelernt, bis er nach Chiapas zurückgekehrt ist. Da er mir fast nie etwas in Worten erklärt hat, durfte ich lernen, zu BEOBACHTEN. Ich sah, dass die eigentliche Essenz "hinter dem von Aussen sichtbaren" liegt. Ein wirklicher Schamane ist die ganze Zeit am Kommunizieren mit den Bäumen, den Felsen, der Mutter Erde, den Elementen, den Reichen (mineral, pflanzlich, tierisch), hohen Bewusstseinsformen, Helfern oder Lichtmeistern. Dies ist seine Form des Heilens im Lebensnetz, seine Form des "Naturbadens".

 

Das alles versuche ich den Menschen nach den folgenden 5 Leitlinien zu vermitteln:

Frau Alice Breisi auf hochdeutsch

Frau Alice Breisi auf schweizerdeutsch


  1. Was du zuerst in Bewegung ausführst, kannst du auch nur energetisch, also "unsichtbar" ausführen.
  2. Mentale Befehle und Codes haben eine grosse Macht haben im Heilprozess.
  3. Das meiste musst du nicht tun, es geschieht von alleine oder du hast hohe Helfer zur Seite (d.h. du "entfesselst" die Person gegenüber und leitest ein, dass geholfen werden kann).
  4. Fortgeschrittene Maya-Techniken sind Reisen in Zeit (Seelenrückführung, Frühere Leben usw.) und Raum (Reise in ein Organ, Arbeit mit den verschiedenen "Ichs" des Klienten usw.), welche ein ständiges Energietraining des Lernenden verlangen.
  5. Jeder Klient ist eine Chance, um dich selbst zu heilen, übe Demut, schaue immer in den Spiegel des Lebens und transformiere den "Fehler, den Stau, die Illusion, die Begrenzung", damit bist du immer mehr du, immer kongruenter (Tezcatlipoca, der rauchende Spiegel, was dem Ho'oponopono in Hawai entspricht).

 

Anfang des Jahres 2018 wurde ich gleich an zwei Internationale Kongresse der Transpersonalen Psychologie in Mexiko eingeladen wo ich mit grossem Erfolg diese Philosophie des "Unsichtbaren Heilens" als Anwendung von versteckten Werkzeugen für eine heilende Gesellschaft, hin zu Frieden und Liebe auf der Erde, vorstellen durfte. (Und dies vor den führenden akademischen Persönlichkeiten aus Moskau, Spanien, Italien, Letland, Deutschland, und ich als Nichtpsychologe in diesem Leben! ... und beide male war diese Präsentation Publikumsliebling des Kongresses).

 

Selbstheilung ist ein natürliches Potential in uns, anderen Menschen helfen ist ein natürlicher Impuls. Wenn wir nicht den Weg der Heilung und Hilfe gehen, kommt Werteverlust, Verschlechterung, Krankheit, ein Spiegel der "modernen Gesellschaft". In der Natur mit ihren Wesen und Meistern können wir wieder lernen, diese jahrtausendealten, effizienten, so einfachen Wege hin zu Gesundheit, Liebe und harmonievollem Zusammenleben in Frieden zu gehen. Danke. Pascal K'in Greub, Februar, Naturheilpark SEMUK Valle San Lorenzo, Mexiko 2018

 

Einzige Ausbildung in Europa 2018: Ausbildung des Unsichtbaren Heilers: UH I Fr-Sa, 8.-9. Juni und UH II So-Mo, 10.-11. Juni 2018 in Abtwil, St. Gallen.  

 

Information und Anmeldung: bei Marcus Caluori, Heilen Heute, Abtwil/St. Gallen, Email  info@heilenheute.com oder Telefon 0041-71244 8466 und Handy 0041-76651 7405    

Verbindliche Anmeldung mit 50% Anzahlung ist notwendig, damit dein Material vorbereitet werden kann.

 

Selbstheilung stärken - Naturbaden am Kraftplatz Wildkirchli Do, 7.6.2018 

Workshop-Meditation-Spaziergang-beseeltes Beisammensein mit Pascal K’in Greub aus Mexiko auf einem der uralten Alpentempel der Schweiz!

 

Wir werden den für die Schweiz typischen Landschaftstyp des Alpengebirges erleben. Auf der Ebenalp im Appenzell treffen wir auf Kraftfelsen, steile Weiden und Tannenwälder. Wir machen zusammen eine Zeitreise zu den Neanderthalern, die in der Wildkirchli-Höhle einst höhlten, und ihrer Verbindung zur Natur... Die heilende Natur lädt dich ein!

Was du dazulernst, ist sie zu entschlüsseln und zu deinem Wohle zu kanalisieren.

Ich möchte dir ganz einfache Möglichkeiten zeigen, wie du innert Sekunden wieder bei dir ankommen kannst, dich mit der Natur, den Wäldern, den Felsen und Bergen, Gott-Göttin verbinden kannst, und wie so andauernd deine natürliche Selbstheilung aktiv, dein Immunsystem stark und dein Energielevel hoch bleibt.

Diese Tricks kannst du dann auch in der Stadt anwenden, bei dir zuhause und bei der Arbeit.

 

Themen: Einführung in die wichtigsten Basiskonzepte der Selbstheilung, Energietanken, kosmische Ausrichtung, Übungen zum Herzbewusstsein.  

 

Do, 7. Juni Wildkirchli, Treffpunkt: 10:00 St. Gallen (und zusammen mit Autos fahren) oder 10:30 Talstation Ebenalpbahn (bei jedem Wetter, danach Einkehr in einem urigen Gasthof, Essen und Trinken zum Wohle des Lebens!). Mehr Information zum Wildkirchli, Gasthaus Äscher und zum Kraftweg Ebenalp. Zurück mit der letzten Talfahrt.

Spende für das Heilzentrum SEMUK in Mexiko (je nach finanziellen Möglichkeiten) CHF 30, CHF 60, CHF 90  (ca. Euro 25, 50 oder 75)    

 

Sehr zu empfehlen als Sensibilisierung und energetische Aufladung und Vorbereitung zur Ausbildung des Unsichtbaren Heilers: UH I Fr-Sa, 8.-9. Juni und UH II So-Mo, 10.-11. Juni 2018 in Abtwil, St. Gallen.  

 

Information und Anmeldung: bei Marcus Caluori, Heilen Heute, Abtwil/St. Gallen, Email  info@heilenheute.com oder Telefon 0041-71244 8466 und Handy 0041-76651 7405    

Verbindliche Anmeldung mit 50% Anzahlung ist notwendig, damit der Event stattfindet.

 

 

Lies Pascal K'in's Erfolgsbuch, vertiefe die Workshoperfahrungen und verstehe sie wissenschaftlich!  "LATTICE SURFING:

Kosmisches Lebensnetz, Drachenkraft und die kommende Herzzeit". (Neue Erde-Verlag, 2014). – Die Lattice ist dein Lebensnetz: darin bewusster zu "baden", bringt dir inneren Frieden, stärkt dein Immunsystem, erhöht deine Schwingung und deine menschliche Macht, in diesem "Internetz" schöpferisch zu kommunizieren und zu manifestieren, d.h. auch kollektiv etwas zu verändern!


Tue

20

Feb

2018

Der Weg von den Ahnen zu deinen Lichtfreunden

Viele modernen Therapiemethoden erkennen heute wie wichtig es ist, mit der Last unserer Ahnen (Mutter, Vater, Grosseltern, Urgrosseltern usw.) aufzuräumen, und nicht die gleichen Muster wie sie wieder durchzuleben. Etwas was deinem Clan vor hunderten von Jahren zugestossen ist, kann dich noch heute emotional beeinflussen. Es zeigt sich in der therapeutischen Praxis mit Ahnenarbeit, wie stark wir uns unbewusst von ihnen beeinflussen lassen. Bruce Lipton sagt ja, dass unsere Entscheide und Handlungen zu 95% unbewusst gesteuert sind, obwohl wir meinen, soviel im Leben «im Griff» zu haben. Oder etwa doch nicht?

Die Meister der Alten Kulturen kannten verschiedene Techniken, wie sie ihre Gemeinschaft von obsoleten Ahnenprogrammen befreiten (Angst vor einer Krankheit "dass sie sich wiederholen muss", Depression, Verlustangst, Komplexe, Angst vor dem Tod), um dann den Einzelnen mit den Schätzen, der Urkraft und dem Vermächtnis seiner Ahnen zu verbinden, was ihm die Kraft und Macht von hunderten von Generationen geben und auch heute ein Menschenleben total verändern kann. Daher der für moderne Menschen oft unverständliche Respekt an die Ahnen, die «ancestors», die «ancestros» in indigenen Kulturen. Die moderne Zivilisation hat diese existentiellen Aspekte des Lebens geschickt verdrängt: wer gestorben ist, interessiert mich nicht mehr.

Wenn wir die Menschheitsgeschichte anschauen, ist es doch menschlich, dass auch deine Urahnen in Kriege verwickelt waren, getötet und gemordet wurden, dass sie dabei oder in einem Brand oder einer Naturkatastrophe Mensch, Hof und Güter verloren haben. Frage dich doch einfach einmal, was die Themen sind, die deine Eltern und Grosseltern nie berührt haben, die einfach Tabu waren – man durfte nicht über sie sprechen. Das gibt einen Hinweis auf versteckte Geninformation in dir oder quantische Informationsfelder von Leid, Krankheit, Abhängigkeiten der letzten paar Generationen. Nur wenn wir diese Felder zuerst «annehmen» und dann löschen, sehen wir das wirkliche Ver-MÄCHT-nis unserer Ahnen und können es verantwortungsvoll weiterführen. Es ist wie wenn ich in einem Menschen nur seine dunklen Seiten sehe und mich somit verschliesse, seine lichte Seite kennenzulernen. So verschliessen wir uns ob des Leides der Vergangenheit unserer eigenen persönlichen Kraft, die aus meinem eigenen jahrtausendealten Stammbaum kommt.

Mit der wieder anerkannten Ahnenarbeit können wir nicht nur ganze Familien und Clans «heilen», sondern ganze Gesellschaften und Nationen. Wir bekommen die Kraft und den Mut, es als neue Generation auf unsere ganz spezielle Art zu leben, und manchmal beginnen wir sogar zu spüren, wie sie uns helfend aus dem Jenseits unterstützen (wie der Arzt, der schwört, dass seine Urgrossmutter ihm bei den schwierigen Operationen unterstützt).

Nun kommt ein nächster wichtiger Schritt im Verständnis der (für viele) «unsichtbaren Welt» bei alten Kulturen. Frieden zu schliessen mit Vater, Mutter und meinen Vorfahren bedeutet auch, oft unbewusste innere Kämpfe zwischen den Polaritäten zu überwinden, auf eine nächste Ebene zu gelangen, jenseits des ich darf (nicht), ich soll, ich muss, dies ist gut, dies ist schlecht. Dann sind plötzlich meine Kanäle viel offener, um mit vielen anderen Wesenheiten und Lichtwesen von «nebenan» ebenso in Kontakt zu treten, wie mit meinen Ahnen. Sie waren zwar schon immer alle da, wir haben sie aber ignoriert oder wegrationalisiert: die Engel, Elementarwesen, Aufgestiegenen Meister, Sternenbrüder usw.

So führt der natürliche Weg eines Lernprozesses eines sensiblen und respektvollen Menschen von alleine von den Vorfahren zum Bilden und Nähren eines neuen Kreises von Lichtfreunden. Damit beginnt dann der spannende Weg des Sich-Kennenlernens, des Verstehens wer wofür da ist, was ihre Vorlieben und Aufgaben sind und warum sie gekommen sind. Jedem von ihnen darfst du dich auf eine andere Art nähern: manche, wie die Erzengel, sind reines Licht, da gilt es einfach dein Herz weit zu öffnen; andere sind etwas skeptisch und möchten genau wissen, mit welcher Absicht du den Kontakt aufnimmst; wiederum andere spielen gerne mit dir, bis du es bemerkst, denn sie spiegeln dich, weil auch sie dunkle Seiten angenommen haben im Leben in der Plasmaerde, wo sie uns begleiten.

Ein Geheimnis sei hier verraten: eine gesunde, klärende und heilende Kommunikation mit unseren Ahnen, Lichtfreunden und Meistern ist nicht nur Nehmen, sondern auch ein Geben, wie im «normalen» Leben. Genauso wie wir Menschen ihre Unterstützung so dringend gebrauchen können, brauchen auch sie unseren Respekt, unsere Zuneigung und unsere Gabe.

 

 

Workshops und Seminare

 

LEBE DEINE FREIHEIT: Dein Inneres Kind, deine Ahnenlinie und deine Geistführer

12.-13. Mai 2018

 

2 Tage intensiv, in Wädenswil, Zürisee, Schweiz, im Elfenhaus, mehr Info hier

 


0 Comments

Thu

01

Feb

2018

Die spirituelle Queste in der Neuen Zeit

Und die 5 Fallen auf dem Weg zur Meisterschaft

 

Die Ritter der Tafelrunde um König Arthur zogen aus zur waghalsigen Queste, mit einem beinahe unerreichbaren Ziel im Visier: Sie sollten gefährliche Feinde und Ungetüme besiegen, geheime Botschaften überbringen, verlorene Schätze bergen und entführte Edeldamen retten. Heute ist der Held des modernen Lebens wieder einsamer denn je: Jedermann, jedefrau ist aufgerufen, selbst die Zügel in die Hand zu nehmen, die Verantwortung zu tragen im Chaos dieser Zeiten von Werteverlust, Unsicherheit und Heilversprechen. Dort reift er und erlangt jene machtvolle individuelle Freiheit, die notwendig ist, um zusammenzuwirken. Dann begreift er immer mehr, dass die Spezies Mensch es nur im Miteinander schafft: als harmonievolle Zellen eines Körpers, als vereinte Familie, als Team, welches an einem Stricke zieht und als Gesellschaft, welche aufwacht und mutig den Weg einer neuen Kultur geht: sei es als Frau, als Mann, als Schweizer, als Europäer, als Erdenbewohner… Wenn dann der siegreiche Held einem höheren Zwecke dient – und es nicht nur mehr ums Geldjagen oder -sammeln geht – weiss er auch auf bohrende existentielle Fragen sicher zu anworten, den sein Ego ist auf natürliche Weise einer transpersonellen Perspektive gewichen:

 

Bin ich auf dem richtigen Weg?                                                                                             

Wie gewinne ich meine Queste?   

 

Seit meiner Kindheit liebte ich es, die Welt als Stationentheater, als Abenteuerpfad oder als ein mehrgängiges Menu zu verstehen, wo ich selbst der Protagonist oder der Held, der Koch und gleichzeitig der schlemmende Gast bin: Leben ist – meine Seelenerfahrungen, die Stationen, die Herausforderungen, die Gänge, sind die Kapitel des Buches des Lebens… Ich wähle sie alle selbst, sowie auch das Ziel, wohin ich gelangen möchte: glücklich sein, reich sein, erleuchtet sein… Ob ich mein Ziel dann auch erreiche, ist nicht so wichtig, Hauptsache, ich bin auf dem Weg. Auf meiner Queste.

Die richtige Antwort auf die erste Frage, wie auch schon bei Parzival, ist: "klar bin ich auf dem richtigen Weg, ich brauch ja nur mich und meine Erfahrung, Punkt", auf die zweite Frage: "mit Liebe" oder "aus dem Herzen". Das ist alles, so einfach. Philosophie kommt nicht aus dem Kopf sondern entsteht aus dem Leben selbst.

 

Nach meiner Kindheit begann ich, das Leben als eine spirituelle Suche, eine Queste zu verstehen. Mein Spirit ist der Motor, das Licht, welches mich auch durch dunkelste, todnahe Zeiten führt. Wie viele male wolltest Du aufgeben, und dachtest, es geht nicht mehr, du kannst nicht mehr? Doch war da nicht immer wieder jene resiliente Kraft in dir, die dich aufRICHTete und vorwärtszog? Aller Menschen Seelen haben die Erinnerung an ihren Ursprung, an die Quelle gespeichert, an dort, wo sie reines Licht waren. Das macht die SehnSUCHT, das Suchen im Menschen, denn er weiss tief im Inneren: ohne sich wieder diesem Licht zu nähern, ohne "nach Hause zu kehren", wird er nie glücklich werden. Je mehr er gefangen war im System der Materie, des BeSITZens (und vielleicht viel oder wenig hatte), desto mehr erglänzt nun seine Fülle mit Seelenkraft und Spiritualität. Doch ACHTung: manche fallen ins duale Gegenteil, die Suche wird zur SUCHT, zur jammerseelenlöcherstopfenden Sucht – nach inneren biochemischen Cocktails, Emotionen genannt, oder äusseren, Drogen genannt, oder nach anderen Abhängigkeiten, mit Personen, Lebenspartnern, Chefs, nach Heilsversprechen oder sogenannten "spirituellen Wegen" (anderer Menschen), oder nach negativen Überzeugungen, dass das LEBEN eben nicht geht. Der halbtote Held. Der tote Held. Die Gesellschaft der Halbtoten. TOD im Leben. Der Held hat sich aus der Legende abgemeldet. Es ist keiner mehr da. Er hat sich aufgegeben. Auf halber Strecke. Queste verloren. Der Mensch, der an der Oberfläche kleben bleibt, oder in einer Wolke einer wunderschönen Illusion.

Und alles nur, weil du ein Lichtwesen bist. LICHT. Licht geSUCHT. Wanted: Licht. Wie die Motten ins Licht. Wie die Lichtbausteine um deine Genspiralen. So erschaffst du deine Wirklichkeit. So erschaffen wir alle unsere Wirklichkeit. – Endlich verstehe ich nun, was mir die Maya einst sagten: aus dem Spirit leben verjüngt dich und lässt dich deine Träume leben wie ein Kind. Da rebelliert der Verstand, der männliche Teil in dir, keine Sorge, er wird es nie verstehen. Dein Herz versteht, und weiss, umzusetzen. Meine Seele will frei sein und ist hier, um den göttlichen Funken, die göttliche Fülle zu leben auf Erden. Jetzt.

 

Dank meiner Kindheit wanderte ich, wie einst Parzival, viele Jahre lang durch das "Öde Land", durstig nach Liebe, nach dem Weiblichen, nach der Göttin – nach Gefühl, nach Vergebung, nach Unschuld, nach Verbindungen, nach dem Allesumfassenden… Das "Öde Land", durch das die Ritter der Tafelrunde zogen, (franz. terre gaste, engl. waste land) ist ein sehr aktuelles Symbol für unsere leidende Gesellschaft, voller Mangel und Unfruchtbarkeit, mit einer Natur im Ungleichgewicht und halbtoten Menschen mit starren Macht- und Lügenstrukturen. – Erst viel später verstand mein Held, dass er in seinem inneren Kampf, der nie zu gewinnen war, andauernd seine Kraft verlor. Es war ein Kampf zwischen zwei Weltbildern: der vagen ErINNERung an das Göttliche, an die Lichtmeister, an "etwas viel Grösseres" auf der einen Seite und dem offenbaren gesellschaftlichen Untergang, dem Versinken in die Gewohnheit des akademisch bestätigten, jedoch so eng begrenzten Weltbildes. Ich war der halbtote Held. Schwankte hin und her. Schleppte mich durchs "Öde Land", wie so viele Mitmenschen durchs Leben. Heute danke ich es diesem Leben, meinen Eltern, den Menschen, denen ich blind meine Macht abgetreten habe, mit denen ich gekämpft habe (nach Manier eines Don Quijote) und die ich vergöttert (d.h. mit Gott/Göttin verwechselt) habe, auch all den (manchmal schmerzhaften) Erfahrungen, die ich machen durfte, denn sie alle waren meine Meister. Heute ist das Leben selbst meine Meisterschaft. Das "Öde Land" hat sich allmählich in das irdische Paradies verwandelt, indem wir alle in Glück und Fülle leben dürfen (wenn wir es nur wüssten). Doch meine Queste geht weiter. Denn wir leben, noch, in einem dualen System, wir sind Lichtfunken, welche als Seele in einem Körper Erfahrungen sammeln und dadurch Aufsteigen, zurück ins Licht. Ein Spiel, Maya, Illusion, aber göttlich.

 

Die 5 Fallen der Queste zu deiner spirituellen Meisterschaft:

 

Auf diesen meinen Irr- und gleichzeitig Heimwegen durch das "Öde Land" bin ich in so einige Fallen getappt und auch in ihnen eine zeitlang hängen geblieben. Die meisten von uns müssen durch alle diese 5 Ebenen hindurchgehen, eine nach der anderen, sonst geht das "Spiel des Seelenplanes" nicht weiter. Sie sind Teil der Erfahrungen, die wir durchleben dürfen. Jede Ebene hat ihre verheissungsvolle Seite, die uns SÜCHTIG machen kann, und die wir dann gerne nach aussen hin rechtfertigen. Wir meinen uns dann äusserst "spirituell" und glauben wir hätten das äusserste Mass an Spiritualität bereits erreicht, welches es natürlich gar nicht gibt. Das ist eben Teil des virtuellen Trugspiels: wär es einfach, würden wir es ja auch nicht Queste nennen! Also, du Heldin, du Held, dann munter weiter zur nächsten Ebene, sonst bleibst du in diesem Leben kleben in deiner Entwicklung!

 

Wenn du die 5 Fallen oder Ebenen der Queste kennst, können sie dir helfen, dich zu orten, zu verstehen, wo du gerade wieder festfährst oder festhältst, oder sie warnen vor den nächsten möglichen Tücken oder Trugbilder, denen du anheim fallen könntest. Du bekommst mit ihnen die so wichtige Landkarte in die Hände, ohne die sich der Held verlieren könnte. Bereit für deine Queste?

**************************

 

Fallen 1-5: RECHTFERTIGUNG/AUSREDEN - DUNKEL - LICHTVOLLE ILLUSIONEN - DIREKTE ERFAHRUNG - ALLTAG

Da ich selbst aus einer eher atheistischen Familie stamme, kenne ich die bürgerlichen Klischees, mit denen man über katholische Kirchengänger oder esoterische Scharlatane hinwegzieht, nur um den eigenen Atheismus zu rechtfertigen oder Gott/Göttin nicht die Tür öffnen zu müssen. Kulturhistorisch gesehen sind die Wege hin zu einer lichtvollen, herzvollen Spiritualität und Verbundenheit mit der Natur, dem Göttlichen, dem Universum schon seit jahrhunderten zugeschüttet, so dass es nicht verwundert, wie doch noch viele Menschen zwar spirituell sein wollen, jedoch unbewusst die Türe weiter zuhalten. Und wenn meine Seele nicht bereit ist, sich zu öffnen hin zu etwas Neuem, loszulassen, zu entlernen, zu geben, dann kommt weder der ersehnte Meister, noch finde ich die reine Methode oder die wirklich effizienten Praktiken, die ihr helfen, auf dem Seelenwege weiterzukommen. Wer hier hängenbleibt, ist in Falle 1 getappt: RECHTFERTIGUNG UND AUSREDEN.

 

Gottseidank war mein Zugang am eigenen Leib erfahrene "Gipfelerfahrungen" (peak experiences), wie sie der Gründer der transpersonellen Psychologie Stan Grof nennen würde, denn meine Abwehr, meine mentale Struktur, war so stark, dass sie nicht einfach zu durchbrechen war. Dank einer Nahtoderfahrung, Reisen in andere Zivilisationen und Bewusstseinsformen, lernte mein Ego, vor allem von 2000-2007 bei den Maya, seiner Auflösung immer gelassener zuzusehen und sich dafür rasch mit frischen, "spirituelleren" Strukturen zu brüsten, was mich oft in immer neue Fallen zu tappen verleitete: So habe ich mich zeitweise immer mal wieder von dunklen und dann von lichtvollen Illusionen abhängig gemacht. In der Therapiesucht kann man abhänig werden davon, dass man jeden Mittwoch beim Rückführtherapeuten oder beim schamanischen Heiler etwas ganz Düsteres, Schmerzhaftes, Grauenhaftes aus diesem oder anderen Leben entdeckt, und dann als Gleichgewicht dazu brauche ich auch mein wöchentliches "High" nach erweiterten transpersonalen Bewusstseinserfahrungen, Engelserscheinungen und gechannelten kosmischen Botschaften. Dunkle und helle Welt machen beide ein Riesengeschäft: einerseits mit Menschen, die an das Dunkle, das Böse glauben, an Schwarzmagie, andererseits mit Menschen, die Heilversprechen suchen, Glücksamulette und sogenannte himmlische Elixiere kaufen…

Die meisten Menschen, welche sich schon etwas bewusster auf ihrer spirituellen Queste befinden, bleiben auf diesen zwei Ebenen hängen, in Falle 2 und 3: GEFANGEN IM DUNKEL oder IN LICHTVOLLEN ILLUSIONEN.

Nun braucht die Heldin/der Held wohl etwas Ausdauer, auf dem weiteren Weg durch das "Öde Land" unserer Gewohnheiten und kulturellen Pflichten. Denn nun geht es darum, selbst Verantwortung zu übernehmen, "den eigenen Weg zu gehen", ohne Meister, der alles vorkaut, channelt oder löst, ohne Macht abzugeben an eine Institution oder eine Gruppe; doch genaus das wollen heute noch die wenigstens. Und meistens sind sie sich dessen gar nicht bewusst, so tief sitzen in unserem kollektiven Unbewussten diese Programme der Ohnmacht, der Opferhaltung, der Ignoranz und kollektiven Verblödung oder GEISTlosigkeit! Der Weg der direkten Erfahrung ist wie ein Seiltanz in einem Zirkus ohne Fallnetz, auf einer Bühne des Lebens ohne doppelten Boden. Und es kommt noch eine Herausforderung dazu: früher betete, fastete, meditierte der Mönch jahrelang in einer Berghöhle oder Klause, heute brauchen wir ihn in den Städten, in der Reibung mit dem "banalen" und neurotischen Alltagsgeschehen, meistens in den Grossstädten. Der Mönch darf unter die Leute gehen, seine Meditation findet im Supermarkt, Politbüro und am Wickeltisch statt, dort ist seine Medation, sein Dienst am Nächsten…


Doch auch als Meister der DIREKTEN ERFAHRUNG kann der Held steckenbleiben, in der Falle 4, wenn er nicht kongruent ist, und nicht lebt was er predigt. Es ist heute noch der Grossteil der Menschheit, mit einem Fusse vielleicht auf dem eigenen herzvollen, ehrlichen und gar lichtvollen Pfade, jedoch holen ihn doch immer wieder alte Muster von Mangeldenken, Angst- und Agressionsreaktionen ein, und zwar dann, wenn man es am wenigsten "erwartet", im Gespräch mit dem Lebenspartner, bei unerwarteten Situationen in Beruf und Alltag, beim Zahlen einer Rechnung, beim Schlangestehen in einer Bank usw.

 

Die wirkliche Meisterschaft erreichen wir, wenn wir DAS TÄGLICHE LEBEN SEGNEN. Wenn wir nicht mehr "suchen". Wenn Spiritualität Teil wird vom wirklichen vollen Leben. Dann bin ich, lebe ich, lerne ich. Dann wird jede Herausforderung, im Innen wie im Aussen als eine Möglichkeit zum Lernen entdeckt. Und wir schreiten demütig weiter. Ich sehe mit dem Herzen, denke, spreche, handle aus dem Herzen. Ich achte auf jeden Moment im Leben, wo ich achtsam und bewusst bin. Mit offenem Herzen fliesst Liebe zu mir und ich gebe sie weiter. Jeder Atemzug erfüllt mich mit Spirit. Erfüllt meinen Körper mit Spirit. Körper, Emotionen, Herz, Mind, Spirit finden jetzt und hier statt.

In der so geschäftigen, hektischen und neurotischen Zeit besteht hier die Gefahr, dass ich in die Falle 5 getappt bin, mich hinwegraffen lasse von "so vielen Dingen, welche ich zu tun habe", dass der "Alltag mich einholt" und ich es nicht schaffe, ihn zu heiligen, in jedem Moment. Ich habe zwar spirituell grosse Höhenflüge erreicht, schaffe es aber nicht, sie im Leben zu integrieren und immer zu leben. Der Alltag und die Spiritualität bleiben für mich zwei getrennt Welten. Das ist die allerschwierigste und dringenste Aufgabe, um die Probleme dieser Zeit anzupacken und Frieden zu schaffen auf der Welt, innen wie aussen.

 

1. RECHTFERTIGUNGEN UND AUSREDEN

Ich stelle die geistige Welt in Frage, weil ich in Wirklichkeit nicht in sie eintreten will, obwohl ich beteure, dass ich es doch tue. Ich handle nicht nach dem, was ich sage. Ich sehe überall "Scharlatane" (und ich habe allen Grund, denn mir ist etwas Schlimmes passiert in der Vergangenheit, oder andere haben mir ihre Erfahrungen erzählt). So rechtfertige ich, dass ich meine Queste nicht fortsetzen werde, meiner Suche nach dem verlorenen Licht nicht folge. Ich erfinde tausend Ausreden, warum ich meinem Seelenweg nicht folgen konnte, warum ich krank bin, warum ich kein Geld habe, warum ich keine Zeit habe (obwohl es genau umgekehrt ist: Wenn ich diese Probleme zu lösen begänne, würden sie zu Quellen von Fluss und Fülle). Ich glaube und ich glaube nicht, ich trete ein und trete aus, aus den Lehrhallen mit oder ohne Meister; ich finde keine reine Lehre, und weil alles ein Spiegel ist, hänge ich mich an dubiose Lehren, an Gruppen und Methoden, die das Ego des sogenannten Meisters reflektieren, sowie Machtkämpfe, Dogmatismus und Schattenlehren verzerrten Wissens, wie die meisten Institutionen (um Abhängigkeit mit Anhängern zu schaffen). Ich bleibe bei meiner Unwissenheit und Gleichgültigkeit (obwohl ich vielleicht das Gegenteil behaupte und andere wissen lasse, dass ich selbst sehr viel wisse). Eine moderne Pathologie ist auch, überall Workshops zu besuchen und wie ein Grashüpfer (eine Heuschrecke) von einem Meister zum anderen, von einer Schule zur anderen zu hüpfen (anstatt meinen Seeleweg in diesem Leben zu gehen und z.B. meine Ahnen- und Seelenlinien, Spanisch linajes, Englisch linages, zu befreien und kennenzulernen). Am Schluss sehe ich bestätigt, was ich schon vorher wusste und sage allen: „das ist nichts für mich“, „ich glaube nicht an diese Dinge“, „alle sind Scharlatane“ usw.

2. IM DUNKEL GEFANGEN

Ich bin süchtig nach meinen dunklen Welten, meinen Schatten, meiner Negativität, entweder bin ich heimlich verliebt in mein "Bösesein" oder ich hält mich am Leben, immer wieder neue schreckliche Funde in mir selbst zu machen. Ich falle so immer wieder zurück in meine düsteren Welten und alte Muster. Ich stecke fest und ich beklage mich die ganze Zeicht. Es sind Menschen, die auf die Frage "Wie geht es Dir?" immer antworten: "Uih, ich bin gerade in einem tiefen Prozess". Ich fühle mich nämlich als Opfer der Gegebenheiten oder ich reagiere mit Gewalt und Hass auf das Leben, auf das Heilige. Ich schwöre, dass "das Leben schwierig, feindlich ist" und habe das Gefühl, dass "es irgendwie nicht funktioniert". Ich verurteile alle und ich spreche schlecht von den Lehrern. Vielleicht bin ich süchtig nach Gruppen, die mit dunklen Energien, starken schamanischen Trancearbeiten oder gar Exorzismus arbeiten. Für mich beginnt der Weg zum Licht, der Weg der Heilung immer damit, zuerst eine schwierige, dunkle oder gefährliche Situation zu lösen, oder einen Dämon zu befreien. Dieses Muster ist mein Garant für eine danach funktionierende Heilung und ein Schritt in Richtung Freiheit und Aufstieg. Vielleicht beobachte ich die Welt als feindselig, wo jeder mich verletzen will, oder wo schwarze Magie existiert, vor der ich mich schützen muss. Ich sehe nicht die Hindernisse vor mir, die ich lernen und überwinden muss.

3. IN LICHTVOLLEN ILLUSIONEN GEFANGEN

Ich bin süchtig nach lichtvollen Illusionen, ich klammer mich an angenehme Erfahrungen, als ob sie der höchste Grad wären, von dem was ich erreichen könnte. So bin ich gefangen im „Maya“, der Welt der Illusionen und Täuschungen, vielleicht trete ich meine Macht einem Lehrer ab, einer Lehre oder einer spezifischen Religion, aber ich bin mir dessen nicht bewusst. Ich denke, dass ich spirituell sehr fortgeschritten bin, aber ich betrüge mich dabei nur selbst. Ich wiederhole, was der Lehrer oder die Gruppe vorsagt: „tu das nicht…“, „wir sahen Jesus“, „die Erde bebte“, vielleicht lüge ich und habe weder etwas gesehen noch gefühlt, vielleicht hat mich auch die Euphorie der Gruppe verleitet. Ich bin abhängig von der Gruppe, einem Dogma, von einem speziellen Werkzeug, wie z.B. eine Musik oder anderen Menschen, um meine spirituellen Erfahrungen zu wiederholen. Vielleicht bin ich süchtig nach Gruppen, die mit schönen, hellen Energien umgehen oder dazu neigen, abzuheben, zu "fliegen". Ich vergesse, dass Spiritualität auch "wie oben so unten" ist. Ich lebe in einer Blase, die nicht real ist, und ich erkenne nicht, dass daraus kein Aufstieg folgt. Eine sehr empfindliche Abhängigkeit ist von den Zuständen der Glückseligkeit und erweitertem Bewusstsein wie von einer Droge abzuhängen, bis ich dann merke, dass ich sie nicht in meinem täglichen Leben zu integrieren schaffe. Eine andere Möglichkeit ist, von Substanzen wie Mutterpflanzen abzuhängen, um diese "Gipfelerfahrungen" zu erreichen.

4. DIE DIREKTE ERFAHRUNG

Der einzige Weg zu deiner Meisterschaft, zu einem Leben aus dem Spirit, ist die direkte Erfahrung. Jesus und Budha lehrten ihre Jünger und schickten sie in die Welt. Aber die Zeiten haben sich geändert. Eine Lehre oder ein Lehrer kann dir Informationen, Werkzeuge oder einen Impuls geben, eine Heilung, oder einen Prozess einer beschleunigten spirituellen Evolution initiieren (Initiation genannt). Aber die Erfahrung kann nur von dir gelebt werden, die Entscheidung, dem Weg zu folgen, die musst du fällen, und ihn jeden Tag zu leben, mit Disziplin, Hingabe und Liebe, damit sich wirklich etwas in dir verändert. Dann musst du die Erfahrungen alleine, ohne Lehrer, zu jeder Zeit des Lebens erreichen. Du musst "wissen, ohne es zu wissen", wie du dich mit den leuchtenden Zuständen deiner Seele verbindest, vielleicht mystische Erfahrungen lebst, deine persönliche Auszeiten im Schweigen durchführst, wie du mit der Natur reden gehst und dich selbst heilst usw.

Immer mehr Menschen finden heute ihren Weg alleine, sie machen in kurzer Zeit überraschende Fortschritte. Ich selbst, verdanke viele transzendenten Erfahrungen Don Lauro; dank ihm lernte ich, dass das Leben, das von den meisten Menschen gelebt wird, so begrenzt ist und dass diese ganze Kosmovision echt ist. Etwas hat sich in mir verändert: mein Körper, meine Mentalität, mein Herz, die Verbindung mit meinem Spirit/mit meiner Geistseele, ich habe höchstes Wissen bekommen und es erfahren dürfen, es hat in mir vibriert und geklungen, es war nicht in einem Buch oder nur in meinem Kopf. Dann lernte ich, die Erfahrungen alleine zu wiederholen und sie dann zu teilen und zu lehren. Der Mönch, der Krieger, Parzival, der Held der direkten Erfahrung ist vielleicht ein Rebell, oder besser ein Pionier: Er stellt sich selbst in Frage und und fragt sich dann selbst: "Und nun, wie mache ich es zu meinem (wie mache ich es mir eigen)? Wie kann ich es verbessern? Welche neue Anwendung oder Übung könnte ich mit dieser Erfahrung erfinden?" Der direkte Weg braucht Disziplin, Übung, Studium, Geduld, Demut. Der direkte Weg braucht Unterscheidungskraft: das heisst, deine Ahnen- und Seelenlinien (linajes) zu erkennen, denen du in diesem Leben oder Lebensabschnitt folgen musst. Dann wirst du nicht von Workshop zu Workshop springen, sondern wirst zuerst eine "Linie" ausbilden und entwickeln, dann vielleicht eine andere. Wie ich selbst die "Linie" Maya, InKa, die Keltische, die Tibetanische etc.

5. DAS TÄGLICHE LEBEN SEGNEN

Du bist nicht fertig. Vielleicht hast du vergessen, dass du in einer dualen Welt lebst, wo die meisten Menschen in einem System eingewickelt sind, wo das Geld regiert, wo wir arbeiten und Pflichten als Bürger erfüllen müssen. Jeder Mensche ist total selbstverantwortlich und wählt seine Integrität, sein Umfeld, seine herzvollen Aktivitäten selbst.

Das versuchen wir im Naturheilpark SEMUK zu leben: dem spirituellen Weg zu folgen mit Disziplin, Gebet, körperlich-energetischen Übungen (Biosynthergie©), Kampfkunst, im Zusammenleben mit der Natur, und so viel wie möglich sein eigenes Essen kultivieren; Erstellen von Verbindungen zu höchsten Bewusstseinsebenen und -intelligenzen; Erhöhen der Frequenz, bis es zur täglichen Gewohnheit wird; Entwickeln einer gesunden, respektvollen und heiligen Sexualität (weisses Tantra); tägliche Selbstheilung, ohne die Probleme anstehen zu lassen; sich selbst und andere heilen, bei Bedarf unmittelbar, in Präsenz oder auf Distanz (Techniken des Unsichtbaren Heilers©); Dienst tun am Nächsten, für wer Unterstützung braucht, ein Teil ist immer Geben, ohne dafür etwas zu erwarten. Ich erlaube mir, mich von von meinem Spirit leiten zu lassen und versuche, dies im Beruf, im Heim und in der Küche anzuwenden, beim Geldverdienen, mit meinen Freunden, in den soziale Netzwerken (physische und virtuelle), sowie beim Ausüben meines Führungsstils und der Erziehung der Kinder. Ausgehend von diesen 5 Ebenen des Bewusstseins oder 5 Fallen der Illusion wird die Menschheit der Lage sein, neue Formen des menschlichen Zusammenlebens, in Wirtschaft und in der Erziehung zu schaffen. Das Schwerste ist schon erreicht, jetzt geht es darum, weiter zu manifestieren.

 

Pascal K'in Greub, SEMUK, Januar 2018

 

 

Heilmeditation und Satsang zum gleichen Thema:

"Die spirituelle Queste in der Neuen Zeit und die 5 Fallen auf dem Weg zur Meisterschaft".

 

Dienstag, 29. Mai 2018, 19:00 - 21:30 in Prag, Tschechische Republik, in englischer Sprache

 

Freitag, 1. Juni 2018, 19:00 (pünktlich bitte) bis ca. 21:30

Mindestspende für das Heilzentrum SEMUK in Mexiko: 35 Sfr.

Ort: Studio Helios, Hunzenschwil - Aarau (CH) - Anmeldung bei Michael 079 795 28 03 

>>> Freitag Möglichkeit für Einzelsitzungen, Ausgleich 150 Sfr für knapp eine Stunde

 

Samstag, 2. Juni Intensivworkshop ganzer Tag, im Studio Helios, Aarau:

"Liebe deine Lebensgeschichte", mehr Info hier

 

 

Wed

24

Jan

2018

Warum wir so schrecklich uneffizient sind

 

5 Schritte - 5 Workshops "Versöhne dich mit deiner Lebensgeschichte" - der privaten wie kollektiven, hin zu einem ERWACHTEN BEWUSSTSEIN in Europa

 

Wir sind die ganze Zeit mit (unnützem) Denken beschäftigt, oder wälzen sehr oft Gedankeninhalte, welche mit Schmerz, Mangel oder egozentrischen, wettbewerblichen Machenschaften zu tun haben. Das ist kulturhistorisch bedingt (industrielle Revolution, Newton'sche Wissenschaft des Menschen als funktionierende Maschine usw.) und war nicht immer so, während zum Beispiel indigene Kulturen noch ein ganzheitlicheres Bewusstsein erhalten haben. Wenn sie in die Natur gehen, denken sie nicht die ganze Zeit an etwas rum, sondern sind einfach still oder bewusst, aufmerksam. Die moderne Konsumgesellschaft und das Informationszeitalter mit den ständig aufmerksamkeitsheischenden Werbemassnahmen und den immer neusten, ständig piependen Handy's verstärkt dieses Abgespaltetsein von der eigenen Seele, von der Natur, vom Universum und von Gott noch mehr. Wir sind die ganze Zeit beschäftigt, anstatt mit uns selbst zu beschäftigen: dem Schmerz meiner Seele, der genetischen Kraft meiner Ahnen in mir, dem verschlossenen Herzen, und allen daraus entstehenden gesundheitlichen, lebenspartnerschaftlichen, beruflichen, finanziellen BeSCHWERden.

Viele junge Menschen, viele Menschen mit Lebenserfahrung haben die Nase voll, und sind am Erwachen, jedoch sind sie zu beschäftigt im Aussen und handeln nicht nach dem was sie sagen. Das ist die schlimmste Phase: wenn man weiss, es ist was faul in einem System, aber gleichzeitig die eigene Ohnmacht weiterzerebriert und "im Hamsterrad" weiterdreht und nichts dagegen tut. Oder Pseudoaktionen, Placebospiritualität betreibt, aber die Person sich nicht wirklich verändert. Wieviele Workshops versprechen nicht, dich deiner Schöpferkraft nahe zu bringen, damit du deine Träume umsetzen kannst und Resultate materialiseren kannst? Sollte die Welt nicht schon längst eine andere sein, mit so vielen spirituellen Gruppen?

Schon der englische Philosoph Francis Bacon (1561 - 1626), der den aufklärerischen Ausspruch »Wissen selbst ist Macht« formulierte, fügte treffend hinzu: "Unkenntnis der Ursache lässt die Wirkung verfehlen".

Die inszenierte Massenverblödung durch Fernseher, Konsum und Lügen(kriegs)politik hat uns so abgestumpft, dass es uns lächerlich erscheint, einen Baum zu umarmen, dass die Seelen verschiedener Menschen miteinander kommunizieren, dass wir als Gesellschaft die kollektive Wirklichkeit erschaffen (und damit auch ändern könnten!). Wir verschanzen uns hinter "fehlenden wissenschaftlichen Beweisen" und merken nicht, dass wir damit nur die Sprache des Problems reden und uns weiter im Kreise drehen. Deshalb sind wir alle, kollektiv gesehen, so schrecklich uneffizient: in der Gesundheit, in den Partnerbeziehungen, im Verwalten des lieben Geldes, im Dekretieren und Verwirklichen unserer Träume. Viele sehen sich nach einem ERWACHTES BEWUSSTSEIN in Europa, jedoch warten sie darauf, dass es der andere tut, der Guru, der Chef, der Präsident, eine göttliche Hand?

 

Und doch haben wir alles in uns. Deswegen bist du hierhergekommen. Hast inkarniert in deinem Körper. Du entscheidest, ob dein zukünftiger Seelenweg nicht doch einfach Glück, Fülle, Gesundheit, Natur, Familie, Reichtum, Genuss … sein soll, einfach all das, was dein Herz begehrt! Wenn Du jetzt denkst, das versprechen doch alle, dann bist du schon wieder in die Falle getappt. Einfach, weil es noch zu Wenige leben? Es darf wieder etwas Natürliches sein; es geht nicht um Glauben, es geht eben um Wissen:

 

1. Du hast die unbändige Kraft deines HERZENS, und hast es nicht gebraucht.

2. Deine Eltern und AHNEN hast du ausgewählt, hast ihre Information in deinen Genen, um genaus das zu lernen, wovon wir hier sprechen (du sagst jetzt ja oder nein).

3. Deine SEELE weiss von der Quelle und daraus kann sie schöpfen, ein Leben aus Fülle und Reichtum.

4. Du lebst nunmal in der modernen westlichen Welt, also entwerfe LEBENSPROJEKTE, denn alles was aus deinem Herzen kommt, kannst du verWIRKlichen, und du bist hiergerkommen und etwas Neues zu hinterlassen, hinzuzufügen.

5. Dann hast du wohl keine Angst mehr von deinem GÖTTLICHEN WESEN, von deinen unbegrenzten Möglichkeiten, gratuliere, herzlich willkommen!

 

Dann lasst uns mit den Elementen spielen wie die wirklichen Schamanen: mit der Erde, dem Wasser, dem Feuer, der Luft. Im Innen wie im Aussen. Du bist die göttliche Alchemie, die Vereinigung der Gegensätze des heiligen Tantra, die unbändige Zerstörungs- und Schöpferkraft der Drachenkraft. Wir sind Teil einer unaufhaltsamen spirituellen Evolution, einer evolutiven Spiritualität. Die grössten Hürden der Wandlung auf dem Planeten sind schon überstanden. Deine Frage ist nun nicht mehr, ob sich die Welt verändern wird (und wohin), sondern ob du auf den Zug aufspringst oder nicht. ERWACHTES BEWUSSTSEIN in Europa. Nur ein Vorschlag. Du hast die Wahl.  Pascal K'in Greub, SEMUK Mexiko, 23 Januar 2018.

 

 

Workshop "Liebe deine Lebensgeschichte" 2. Juni 2018, Aarau. Info hier.

Vorträge "Versöhne dich mit deiner Lebensgeschichte" siehe Benefiztour 2018 hier. Erster Vortrag der Tour: Fr, 11. Mai 2018  19:00-22:00 – Wädenswil, ZH – Versöhne dich mit deiner Lebensgeschichte

 

 

 

Mon

15

Jan

2018

Wie erkennt man einen echten Schamanen?

Die Vision des Neuzeit-Schamanen.

 

Warum ist es existentiell, in der heutigen Zeit, sich mit den jahrtausendealten Fähigkeiten und Werkzeugen unserer Vorfahren zu wappnen?

Und wie erkennst du den wirklichen Schamanen (in dir)?


 

Das Wort "Schamane" wird in esoterischen Kreisen heute inflationär verwendet, ja viele Weltenreisende mit "Einweihungserfahrungen" nennen sich schnell "Schamanen". Dieses Wort löst dann im "Konsumenten" entweder einen Verehrungszustand für das Andersartige, Ursprüngliche und Verlorene aus, oder eine abgrundtiefe Scheu vor dem "verwilderten Zauberer" in Trance, der einen ja gar verhexen könnte (womit er gar nicht unrecht hat, wenn wir an Schwarzmagier denken).

Erinnern wir uns nur daran, dass "Schamane" einst Wissender bedeutete, und dass wir heute sehr sehr wenig wirklich "wissen" (umso weniger wenn wir akzeptieren, dass ein Grossteil der Existenz nie im Verstand beGRIFFen werden kann). Wissen ist oder geschieht heute (wie bei den Neuen Kindern) wieder im Herzen, in der Seele, entsteht im Lebensnetz des "universellen Internet", der Lattice*, aus der Verbindung mit deinem Spirit (der Geistseele) heraus. Wissen ist auch der Schamane, der in Visionen den Spiraltanz der Atome und der Galaxien "sieht", der "weiss" wie man einen Gallenstein entfernt, ohne Medizin studiert zu haben. Was zählt, ist das Resultat, das vorgelebte Beispiel. (* Kernthema des Bestsellers von Pascal K'in LATTICE SURFING – Kosmisches Lebensnetz, Drachenkraft und die kommende Herzzeit, Neue Erde, 2014).

In einer Gesellschaft, abgespalten von den jahrtausendealten Kosmovisionen, gesteuert von kollektiver Ignoranz über die Zusammenhänge im Universum und eine friedliche Koexistenz mit der Natur, führt nur der Weg der eigenen und direkten Erfahrung zu jener Weisheit: ein gelebtes Wissen über die Energiegesetze, die (Selbst-)Heilung, das Erwachen des Bewusstseins in einer Gruppe von Menschen, und wie ich selbst als liebevolles und produktives Beispiel vorangehen kann. Bis auch mein Zyklus in diesem Leben zu Ende geht und mein Lebensfeuer zu Asche verblasst. Ego, Machtmissbrauch und Manipulation ist bei medial Tätigen, wie z.B. Hellsichtigen, und bei hochsensiblen Menschen zwar manchmal anzutreffen, sollten aber auf einem bewussten spirituellen Pfad überwunden werden, sie sind Teil des Lernweges.

Lasst uns also den Begriff "Schamane" wieder selektiver und respektvoller verwenden, ohne über seine Bedeutung zu streiten, und für Menschen, die für das Wohl einer Gruppe von Personen, ja der Menschheit und des Planeten einstehen, leben und sterben. In diesem Sinne steht der Schamane über den Weiss- oder Schwarzmagiern, denn er wirkt aus jenen Bewusstseinsebenen heraus, wo unser duales System der Polarität, des Schwarzweissdenkens und Kampfes der täglichen Dramen verschwindet, ganz so wie die mit "übernatürlichen" Kräften ausgerüsteten Hollywoodhelden der Kinofilme, seien es Kampfkunstkrieger oder moderne Weltenretter: sie traszendieren gleichsam das Gute und das Böse und bringen das Geschehen auf eine neue, nie zuvor dagewesene, heile oder heilige Ebene. Anstatt den "Schamanen" im Äusseren zu suchen, was würde mit dir passieren, wenn du ihn in deinem Inneren suchst, und dir dafür richtig Zeit nimmst, ein Leben lang? – Eine tiefe spirituelle Reise in dich hinein, jenseits von Anbindungen an Dogmen, Kulturzeiten und Vergleichen wird beginnen…

Jeder von uns hat in sich einen «inneren Heiler» und einen «inneren Schamanen», und jeder darf auch etwas anderes darunter verstehen. Wichtig ist, dass dieser Weise, diese Weise in dir, diese Urkraft, dir hilft, in chaotischen und manchmal bedrohlich scheinenden Zeiten, im Gleichgewicht und in tiefem Vertrauen zu bleiben. Du fühlst dich dadurch sicher und beschützt; beginnst, eine andere Interaktion mit allem Leben und allem Sein zu führen, du wirst eine magische Wirklichkeit entwerfen und lebst in Genuss und Fülle, unbeSCHWERt davon, was um dich herum geschieht.

Du musst nichts mehr beweisen, du bist du. Dir selbst treu. Und das lebst du ja vor: so kann jeder das Resultat sehen und fühlen. Wer dort angekommen ist, dem ist dann nicht mehr wichtig, sich Schamane zu nennen oder nicht; deshalb benennen sich auch die wenigen Schamanen auf dem Planeten, die auf planetarischer, galaktischer oder kosmischer Ebene arbeiten selbst. Man ist einfach Don … Don Lauro. Doña Panchita. Herr Peter. Chrüterfrau Vreni. Sie sind einfach. Hohen Meistern oder Meisterinnen gleich. Möglicherweise meiden sie den Medienrummel. Je nach ihrer Aufgabe heilen sie, machen sie Regen, rufen Tiere aus dem Wald, erhöhen die Energie aller Anwesenden. Oft nur wenige verstehen, was passiert, wenn Don Lauro alle in einer Zeremonie "als Spirits" Friedensarbeit in einem Krisengebiet der Erde ausrichten lässt oder sie mit Parallelexistenzen in anderen Sternensystemen verbindet, oder wenn Pascal K'in sich in einem rituellen Kampf vor aller Augen auflöst. Das Ziel ist immer, dass deine oder andere Seelen weiterkommen auf ihrem Weg, eine universelle Art, Heilung zu verstehen. – Wer erleuchtet ist, spricht nicht davon, sondern lebt es. Denn er ist frei, endlich frei. Herzlich willkommen!

Der Neuzeit-Schamane oder Stadtschamane der «zivilisierten Welt» entwickelt dieselben Fähigkeiten wie der Schamane im Regenwald, in der Prärie oder in den Schneebergen; in Zeiten beschleunigter Öffnung des Bewusstseins hat er gelernt, er-INNERT, studiert, gelitten und seinen inneren Feind überwunden; er hat seinen eigenen Weg der Meisterschaft gefunden, in Liebe, Respekt und Disziplin wie ein Samurai, von niemandem abhängig, frei. Er hat richtig Lust, immer wieder Altes loszulassen, die Strukturen zu brechen, um wieder etwas Neues zu erschaffen; er klammert sich nie am Erfolg oder am Erreichten fest, er zieht vorher weiter, denn er weiss, dass alles nur eine wunderschöne, vergängliche Illusion ist. Das ist seine fortwährende innere persönliche Heilung und gleichzeitig der Ursprung seines Heilimpulses für die Menschheit; das macht ihn frei, den hohen Wesenheiten und Meistern zu dienen, und sie durch ihn wirken zu lassen. Der Seelenplan des Neuzeit-Schamanen manifestiert jetzt aus der Liebe und Fülle heraus, in jedem Augenblick, er bettelt nicht mehr um Anerkennung oder schreit zum Himmel aus Not und Mangel, wenn etwas nicht so klappt, wie er es erwartet hat. Er manifestiert direkt aus dem Spirit, aus seiner göttlichen Quelle, heraus.

 

Die "schamanischen" Einweihungsschulen oder Einweihungsschulen des Wissens verschiedenster alter Kulturen, wie die der Maya, der InKa, des Amazonas, der Urkelten und ihren Druiden und der Frauen von Avalon, wie die des Himalaya, im Tibet, in den Steppen Mongoliens, sowie in Afrika, Polynesien und viele andere, stehen heute weiter offen denn je. Als Individuen und als Menschheit bekommen wir von ihnen alles was wir brauchen, um uns aus dem Chaos, dem (inneren und äusseren) Krieg und Mangelbewusstsein, sowie der ungerechten VerTEILung, zu beFREIen! Deshalb ist es von existentieller Bedeutung für die Evolution der Menschheit, uns in der heutigen Zeit respektvoll und demütig mit den jahrtausendealten Fähigkeiten und Werkzeugen unserer Vorfahren zu wappnen. Sie bilden das Wissen deiner Ahnen oder deines Seelenwissens (aus anderen Leben), und deshalb Teil deiner Identität, Teil deines Seelenplanes zurück in die Fülle. Deshalb ist es natürlich, dass jedermann, jedefrau, einen eigenen Zugang findet zu ihrem Spirit: manche über eine Reise nach Indien, andere nach Mexiko, jemand besucht eine Heilerausbildung, ein anderer durchlebt eine tiefe gesundheitliche oder finanzielle, ja lebensbedrohende Krise im Leben und erhebt sich daraus wie von selbst über sein bisheriges Leben, wo all seine Aufmerksamkeit auf den materiellen Besitz, das Geldverdienen und "für die anderen jemand darstellen oder es allen recht machen" gerichtet war.

So gesehen sind wir alle, die wir einen ehrlichen Weg des Lichtes gehen, die wir demütig weiterlernen und keine Angst vor unserer wirklichen Macht mehr haben (wie einst Castaneda sagte), "Neuzeitschamanen" – herzlich willkommen! (Wissenschaftlich gesehen sind wir alle Licht, Protonen; wir fahren es nur immer wieder herunter durch tiefschwingende Emotionen). Doch gehen wir noch einen Schritt weiter: der Neuzeit-Schamane bleibt nie am Gelernten hängen, er wird nie Fundamentalist einer Tradition, vielmehr überholt er seine Meister, denn er traszendiert das an ihn weitergegebene oder direkt zu ihm gekommene Wissen, denn er erschafft etwas Neues, neue Mythen, eine neue (Gesundheits-, Familien-, Unternehmens-)Kultur: das ist der Schamane dieser Neuen Zeit. Genau wie die Methode des Unsichtbaren Heilers©, welche das Mayaheilwissen in die moderne Zeit übersetzt, wo jedermann und jedefrau "unsichtbar" in jedem Beruf und jeder Lebenssituation weiss, wie man anderen Menschen helfen oder ihnen einfach etwas Gutes tun kann: Heilen ist selbstverständlich, ein natürlicher Prozess und braucht kein Therapiezimmer mehr.

 

Sei auch du ein Neuzeitschamane, eine Neuzeitschamanin, sei ein Wissender, eine Wissende. Jemand, der das Wissen ständig ausWEITET, und es nicht im Kopf hat, sondern es lebt. Gelebtes Wissen. Gelebte Kosmovision. Das ist geerdete Spiritualität. Das gibt ein spiritualisiertes Leben, einen heiligen (geheilten) ALL-tag! Endlich wieder. Danke. Danke. Danke.

Der Neuzeit-Schamane ist ein neuer Zeremonien-Workshop, und für wer vertiefen möchte, eine mehrtägige Ausbildung, welche nicht nur Techniken und tiefes, heiliges Wissen weiterzugeben suchen, sondern die gelebte Philosophie und das Bewusstsein dahinter. Pascal K’in schafft es, eine tiefe Veränderung in den Herzen und in der Denkweise der Beteiligten auszulösen und sie wiederzuverbinden mit etwas in ihnen, was sie gar nicht mehr zu kennen schienen. Er holt alle Teilnehmer ab, wo sie sind, und begleitet sie in eine vergessene Welt: die deiner selbst, deiner Essenz, die Welt deiner Wahrheit: frei, kreativ, offen, voller Liebe.


Die Wissensvermittlung bedient sich der Struktur des Baums des Lebens. Zuerst lernen wir uns als Baum (oder im Spiegel eines Baumes) kennen, dann vertiefen wir seine 4 Ebenen: meine Wurzeln, mein Stamm, meine Äste, meine Krone.

 

BAUM: «Ich bin ein Baum im Wind, Eins mit Vater Kosmos.»
WURZEL: «Meine Wurzeln sind tief in der Mutter Erde verankert.»
STAMM: «Ich wachse fest und flexibel wie ein Stamm.»
ÄSTE: «Ich breite mich lodernd aus wie die Blätter an den Ästen.»
KRONE: «Ich setze mir selbst meine himmlische Krone auf.»

 

Lerne in diesem Seminar/in dieser Ausbildung jahrtausendalte Werkzeuge kennen, um ein bewusster Träumer zu sein und in die Existenz einzugreifen und zu manifestieren, zu schöpfen! Du durchläufst eine Einweihung in jedem Element und erfährst seine lebensspendende Kraft wie auch sein Zerstörungspotential. Über Urrituale mit dem inneren Baum erinnerst Du das Einssein und das Kommunizieren mit anderen Bewusstseinsformen in der Natur, die uns umgibt.

Themen: Respekt und Dank, Schutz, Altar, Reinigen, Räuchern, Verbindungen, Energiebewegen/-bewegungen, Kommunikation mit allem was Ist, Reisen, die 4 Elemente, die 4 Reiche, die 3 Welten, Schutzgeister und Helfer, Heilen, Rituale und Zeremonien, Arbeiten allein, mit Partner und in der Gruppe. Es ist kein Vorwissen notwendig! Kinder sind willkommen (die wissen es eh schon).

 

Die anderen Seminare, Workshops und Ausbildungen mit Pascal K'in Greub stehen alle in Verbindung mit dem NEUZEIT-SCHAMANEN und dienen als Ergänzung: Versöhne dich mit deiner Lebensgeschichte (Grundlage); Inneres Kind, Ahnen und Lichtmeister – sowie Wiedergeboren: mein Seelenplan (zwei unbedingt zu heilende Pfeiler der Lebensgeschichte); Unsichtbarer Heiler I-IV ( komplementäre Ausbildung in Selbstheilung und intuitivem Unterstützen von Heilprozessen); Shamanic Healing Heartbeat und Quetzalcoatl – sowie Drachenkraft und Lichtgene (Vertiefung des kosmischen Wissens).

 

Was ist ein Neuzeitschamane?

«Wirkliche Schamanen gibt es wenige auf dem Planeten; ich habe sie erleben dürfen, wie sie gleichzeitig hier in dieser Dimension wirken und in einer Zeremonie tanzen, und gleichzeitig mit ihren geliebten Sternenbrüdern die nächsten Schritte einleiten. Sie rufen Tiere, Blitze und Geister herbei, sie bannen Krankheiten, Regenwolken und lassen die Erde erbeben.

Wer wirklich diese Gabe und Erfahrung besitzt, nennt sich nie selbst Schamane, wie auch nicht Erleuchteter. Anstatt den selbsternannten Gurus zu glauben, glaube du lieber deiner inneren Weisheit und studiere weiter in den grossen Bibliotheken, Weisheitsschulen in anderen Dimensionen, höre dem "Natur-Jesus" zu, wie die Indigenen sagen … unterhalte Dich mit Deinen Lichtmeistern… So kannst du Deinen inneren Schamanen kennenlernen; je mehr Du entdeckst – auf Deinen Reisen in die Natur, in Deine Vergangenheit und Zukunft hinein, zu Deinen Ahnen und ins Totenreich, desto weiter wird diese Wirklichkeit für Dich, desto demütiger und geerdeter wirst Du. Du bist dann zeitlos, und für Momente ein Wissender jenseits von Zeit und Raum. Ein Schamane der Neuen Zeit, ein "Neuzeitschamane". Du fühlst Dich dann so dankbar und erfüllt, dass wenig Notwendigkeit besteht, dich zu benennen.

Gerne begleite ich dich auf diesem Weg, denn ich bin ihn gegangen, und auch durch viele Irrwege getappt, die ich Dir ersparen möchte. Das ist meine Mission. Von Herz zu Herz.» Pascal K'in Greub

 


 

Teilnehmerstimme:

 

«Ich bin immer noch begeistert von dem Seminar mit dir, und wie tief es mich berührt hat, und wie du als Schamane oder Zeremonienmeister nah bist und einem an deinem Wissen teilhaben lässt. Das Seminar war wunderbar, ich hatte danach dermassen eine hohe Schwingung in mir, das war der Wahnsinn. Irgendwie vibrierte der ganze Körper, fast fühlte es sich so an als bekäme ich einen Orgasmus (entschuldige wenn ich das so offen sage). Deine Art mit uns zu arbeiten finde ich genial  und ich danke dir für deine wunderbaren Rituale, Übungen, Heilzeremonien.»  Marianna Barmann, Tirol, April 2017 

 

 

Nächste Möglichkeit, deinen Neuzeitschamanen und andere Herzthemen zu trainieren:

siehe Eventkalender (Stand 2018: Pfingstretreat im Lindenhof 10.-14. Mai 2018)

 

Empfohlene Literatur:

Pascal K´in Greub „Lattice Surfing - Kosmisches Lebensnetz, Drachenkraft und die kommende Herzzeit“, Verlag Neue Erde, Februar 2014.

 

 

 

 

 

0 Comments

Mon

15

Feb

2016

Was unterscheidet die "Arbeit" von Pascal K'in?

Ich werde immer wieder gefragt, was denn meine Arbeit auszeichne und oft helfen mir die Teilnehmer der Workshops und Retreats, unsere "Arbeit", besser vielleicht unser "Spiel", zu beschreiben:

Die Herzzeit-Methode vermittelt eine "freudvolle und geerdete Spiritualität", welche das Wissen alter indigener sowie Hoch-Kulturen (wie die der Maya) integriert und für den Alltag erlebbar macht.

 

Für wen? - für jedermann ohne Vorwissen, sowie für spirituelle Menschen mit viel Erfahrung, welche sie in ihrem Herzen verankern und mit den höchsten Ebenen potenzialisieren möchten (Spirale, Drachen, kosmisches Bewusstsein).

 

Was sind die Merkmale der Arbeit von Pascal K'in Greub?

- Körperlichkeit (hohe Frequenzen und Bewusstseinstufen erreichen allein durch Bewegung und Atmung)

- schamanische Rituale und Zeremonien der alten Einweihungsschulen aller Alten Kulturen (es ist keine Psychotherapie mehr, denn es geht um das Grosse Ganze geht, wovon du ein Teil bist, deswegen gehst Du heil, klar und gestärkt daraus hervor...)

- Humor (Spiritualität ist ein Fest, es darf viel gelacht werden)

- Herz und Seele stehen im Mittelpunkt

- den Mut haben, auch die Schattenseiten mitzunehmen und zu integrieren

- es geht um deine Meisterschaft (nicht um das Wissen von Pascal)

- Integration der neuen Information im Alltag!!!

 

Die Arbeit von Pascal K'in zeichnet sich aus durch seine authentische und enthusiastische (im ursprünglichen Sinne von ἔνθεος, éntheos = von Gott inspirierte) Art, wobei der Ablauf der Workshop und Seminarien spontan zu entstehen scheint...

 

Wo findest Du Information zur Arbeit von Pascal K'in:

- Buch Lattice-Surfing

- neuer Verein Herzzeit (für karitative Heilangebote und Forschung in indigenem Wissen, aktuell Errichten des eigenen Heilzentrums in Mexiko) www.vereinherzzeit.jimdo.com

- neues Facebook auf deutsch www.facebook.com/PascalKinGreub.de

- Melde dich beim YouTube-Kanal an www.youtube.com/PascalKinGreub (mit Meditationen, Interviews und Sendungen von Kraftplätzen der Welt)

 

 

 

0 Comments

Thu

18

Dec

2014

Having the feet on the ground

Alter wiederbelebter Blog von 2009 zur Feier der neuarrangierten

Ausbildung zum Neuzeit-Schamanen und des 1. Moduls Wurzeln.


Having the feet on the ground... and the head up in the sky, they say. I believe in these times it is important like never before having our life grounded, what then will make possible our spiritual and creative development and reaching the success we wish in life. If we do not ground, life will ground us, like it happened literally to Icarus when he flew too high, guided through his ego-inflation, and the wax of his wings melted because of the heat of father Sun. And where did he fall to? - To mother Earth, bum!!! (see photo).

Icaro749-web

Dear reader, I would like to invite you to reflect about how we can develop strong ROOTS in life, that help us improve our contact with this changing reality everybody is facing now on this globe.


1. CONFRONT THE MIRROR OF YOUR REALITY: Look at life as it is, look at the 2 sides of the coin. This involves one of the most difficult facts in life: see your hidden parts, your dark parts, your egos, until this converts into a new attitude of life, into a constant Transformation. Knowing deep inside that you live with old strategies that did not work, with egos like fear (!!!) and anger... you are only loosing time and harming yourself or others. Remember there is no reason why we cannot all be happy and live in abundance...  I commit myself to you that we will all achieve living that and putting it into practice. (That's what are the Word Rounds for we use, where everyone shares of this huge knowledge that he is re-collecting... and slowly we have strong insights, ... and know that it is much more easy than we think, and than they taught us...).


2. ACCEPT YOUR MORTALITY: Knowing that we are mortal and that life is today, makes us more humble and at the same time infinite beings (or cosmic beings, that's what we really are).
How can we loose the fear of death? - just have a meeting with the death, very easy. And apply that it helps us to purify and transform the things we have seen in the mirror (point 1). Here is where the secrets begin; as you might know, ancient cultures as the Tibetan, Mayan, from the Incas and from Africa and many more, have protected very well this old knowledge during centuries, and it has only been passed over from master to disciple. In our retreats according to the group, they will be revealed and experimented practically.


3. CONNECT YOUR ANCESTORS: This point has to do with point number 1 and 2. In the connection with our parents and grandparents we can find a hidden treasure. In stead of thinking of negative happenings, of guilt and remorse, as happens to a lot of us (what my parents did not give to me, what they gave me but did harm me, what they could have done better etc.), there are very easy and powerful techniques that help recognize the big treasure lying in what we inherit from them. In my shamanic work I sometimes share a multidimensional technique that changed my life; that's where - what before I could not overcome with my parents - began to heal completely, learning that my ego and projection of guilt where my obstacles. Meeting up with your real power and mission of life through this connection with your family ancestors will open your door to find connections with cosmic masters (how can you enter a "spiritual lineage" without having peace and loving your parents?).

In general, these 3 points MIRROR, DEATH and ANCESTORS for me are one of the most important keystones in life, and I repeat, they have really progressed my life with quantum leaps when I understood and remembered how to manage them.


As we will share in our 1 modul of Shamanic Training "ROOTS" (and you can of course invent and get inspired for appropriate actions in daily life), there exist certain pillars and elements which help to activate the knowledge previously mentioned:

- Return to a deep, full and powerful breathing.

- Enter in contact with Mother Earth and the element Earth (for example: work in the garden)

- Meditate and reflect about the world of the serpent, the subconsciousness and what can be found below in your "iceberg".

- Like a warrior, when you ask yourself "what is happening in the world?" don't connect with fear, but centre in your heart and ground (without doing assumptions, you only feel love, for yourself and the universe, and you will laugh a lot!!! hahahahahahaha...).


I wish you lots of success with your practice to ground your paradise on earth. Because, simply here it is, ... if we open the eyes and look with our heart.


Pascal K'in Greub, 2009



0 Comments

Tue

06

May

2014

Denn sie wissen nicht was geboren wird...

 

Yvonne, die uns am Stand an der Lebenskraft-Messe in Zürich Ende Februar 2014 so selbstlos unterstützte (wie auch Gabriele und Caroline - tiefen Respekt und Dank!!!) hat mir erlaubt ihren Brief ans Stand-Team zu veröffentlichen. Sie schreibt sehr treffend, als Frau und Mutter, über diesen für mich einzigen Weg des Herzens, ein Weg der direkten Erfahrung, ohne doppelten Boden, Dogmas und Gurus, den viele spüren, ihnen aber auch Angst macht:

 

"Meine Lieben: Die Messe in Zürich gehört jetzt schon der Vergangenheit an, und doch schwingt auch noch etwas in mir nach. Bestimmt das wundervolle Erlebnis in einer Klangschale zu stehen, und auch die Freude darüber euch alle so auf einer Herzensebene kennen lernen zu dürfen und auch der Eine oder Andere Gedanken schwirrt noch in meinem Kopf umher.

Ich habe das Bedürfnis mich bei euch allen noch einmal zu bedanken und ich möchte euch noch an einigen meiner Gedanken/Erkenntnisse teilhaben lassen.

 

Es war für mich seit langer Zeit das Erste Mal, dass ich das Gefühl hatte mit Menschen zu kommunizieren die wirklich verstehen. Ich meine dies überhaupt nicht in irgendeiner Art und Weise Wertend.

Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte ist vielmehr (schwer in Worte zu fassen, ich hoffe ihr versteht mein Gedankenkauderwelsch) diese neue Herzenergie die ich bei euch allen dreien gespürt habe. Es war so eine Energie des Neuen, eine Offenheit sich darauf Einzulassen und damit zu spielen zu Experimentieren und sie zu Leben.

 

Viele Sprechen davon vom Kopf zum Herz zu gehen, jedoch tun es noch wenige.

 

Ich habe an dieser Messe wahrgenommen wie sich viele Menschen von der Energie unseres Standes angezogen fühlten, jedoch auch, dass einige Menschen sich auch etwas unsicher fühlten. So im Sinne von Was ist das??? Kann man das Anfassen??? Kann man das Essen???

 

Ich weiss nicht ob ihr mich verstehen könnt. Es ist vielleicht am Einfachsten ich versuche es euch an einem Bild zu erklären.

 

Wenn ein neues Menschenleben entsteht, dann entwickelt sich aus einer Eizelle und einem Spermium ein GAAAANZ NEUES WESEN. Während der Entstehung wissen die Eltern nicht wird es ein Junge oder ein Mädchen, wird es gesund oder nicht, hat es rote Haare oder blaue Augen. Sie müssen einfach Vertrauen und mit ihren Herzen im Vertrauen sein und in Verbindung mit dem neu entstehenden Leben. Sie können sich Gedanken machen über Namensgebung und sie können auch schon einen Platz für das zu Gebärende einrichten.

Während dieser zeit gibt es unterschiedliche Phasen mal fühlt man sich sehr euphorisch, manchmal geht es einem schlecht, und vielleicht zweifelt man manchmal auch daran dem Ganzen überhaupt gewachsen zu sein. Bei jedem ist dies anders.

 

Auch die Menschen begegnen einem manchmal anders. Manche behandeln einem als wäre man Krank, mache werden neidisch, andere halten uns für wahnsinnig in solchen Zeiten Kinder zu gebären, und es gibt noch ganz viele Reaktionen und Meinungen und Ansichten.

 

Heute möchten viele Menschen Sicherheiten und es gibt Methoden schon vor dem Geburtstermin einiges abzuklären. (Geschlecht, Gesundheit, ......).

Nach der meist etwas schmerzhaften Geburt geht es weiter, jeden Tag muss man sich neu auf die Anforderungen des neuen Lebens einstellen, man braucht Flexibilität, Zuverlässigkeit und gaaaaaaanz viel Liebe und trotzdem werden Fehler passieren oder es wird spätestens im Teenageralter Streitereien geben.

 

So ist es auch mit der Herzenergie mit der wir jetzt alle Schwanger gehen. Wir spüren sie, wir erkennen sie und wir Wissen sie ist im Entstehen, aber wir haben nicht die Apparaturen um sie uns schon jetzt unter dem Mikroskop ganzgenau anzusehen. Wir können sie den Menschen nicht Zeigen wir haben nur die Chance sie den Menschen über das Erleben das Fühlen zugänglich zu machen. Dafür müssen wir die Menschen berühren, wir müssen den Schutzwall durchbrechen und dies macht noch vielen Menschen angst, denn sie wissen nicht was geboren wird. Wir übrigens auch nicht, aber wir haben das Vertrauen und den Mut, uns darauf einzu lassen.

 

All diese Kartenleger, Wahrsager und Heiler nehmen den Menschen etwas ab, nämlich die Verantwortung für ihr Leben. Sie geben den Menschen Karten (Hilfsmittel) die ihnen auf ihren Wegen helfen sollen.

Das lieben und kennen die Menschen. Liebes Navi führe mich zu meinem Ziel. Ich vertraue dir.

 

Wir erwarten von den Menschen, dass sie darauf vertrauen, ein eigenes Navi zu besitzen, wir nehmen ihnen die Arbeit des Suchens nicht ab, wir können ihnen nicht sagen: "tu dies oder lass jenes, dann wird alles gut".

 

Dies macht vielen Menschen im Moment noch Angst und die macht es auch für uns die wir mit den Herzen arbeiten noch nicht ganz so einfach. Denn auch was in früheren Kulturen wirksame Techniken waren können heute in dieser Wechselzeit nicht mehr 1:1 übernommen werden, und auch wir können die Methoden der Zukunft noch nicht vollumfänglich nutzen.

 

Darum ist es wie mit der Erfindung des Autos. Es funktioniert zwar, aber es hat noch viele Mängel und die meisten denken sowieso nicht, dass sich so etwas durchsetzen wird, denn schliesslich sind Pferde nicht zu ersetzen. (Liebe Caro bitte verzeih mir dieses Beispiel selbstverständlich sind Pferde unersetzbar).

 

So jetzt habe ich viel geschrieben vielleicht versteht ihr ein klein wenig davon. Es ist so schwierig in Worte zu fassen.

 

Vielleicht versteht ihr auch überhaupt nichts von meinem ganzen Gekritzel, dann ist es auch gut, ich hatte einfach das Bedürfnis euch an meinem Gedankenchaos Teilhaben zu lassen. Ihr wisst ja, jeder PC hat eine Delete Taste.

 

Wie auch immer ihr seid in meinem Herzen und ich wünsche euch von ganzem Herzen das allerbeste für eure Zukunft. Macht weiter mit dem was ihr tut es ist wichtig und wertvoll, auch wenn es manchmal nicht einfach ist."

 

 

 

0 Comments

Tue

06

May

2014

Die 3 wichtigsten Punkte auf dem Lebensweg

Ich wurde nach den 3 wichtigsten Punkten auf dem Lebensweg gefragt:

 

1. aus dem Herzen heraus leben

2. Tun anstatt Jammern oder immerzu Denken

3. Spiritualität ist geerdet, wie jeder Schritt, jede Atmung, jede Tat...

 

Bis bald wieder live, ich freue mich auf Dich! - Pascal K'in

 

 

0 Comments

Sat

24

Dec

2011

Aura Foto before and after Invisible Healing

 

Esta mujer tomó una foto de su aura el día anterior de entrar a mi sanación grupal. Llegó conmigo hasta después de la sanación comentando que desde que la asaltaron sufrí de ataques de  miedo y depresión. Como no creía "en estas cosas" se tomó otra foto después de la sanación diciendo que ahora se sentía como si nada hubiera pasado y con nuevas ganas de emprender la vida.

Gracias por compartir estas fotos, ¡así de verdad podemos ver lo que a veces no creemos!

 

This woman took that aura foto the day before entring to my group healing. She came to me some time after the session telling me that she was assaulted and since then has suffered from anxiety and depression. As she did not believe "in these things" she took another aura foto after the healing expressing that now she would feel as if nothing ever happened and with new power to undertake her life.

Thank you for sharing these fotos. Like this we really can see what sometimes we do not believe!

 

             antes/before:                                                                después/after:

 

 

 

 

0 Comments

 

 

 

 

Suscríbete al Boletín/Subscribe for Newsletter ClubLaFuente (Escuela Online) Regístrate a un Evento/Register for an Event Descarga Productos del Shop/Download products form the Heart-Shop Facebook Fanpage español Twitter Pascal K'in Greub Suscríbete al Canal/Suscribe to Channel Pascal K'in Greub Recibe el Blog en tu correo/Receive Blog in your Inbox

 

FECHA

LUGAR

EVENTO

Siempre

Taller de la Vida
Lista de espera

San Lorenzo

Sesiones individuales

Julio-Sept

2018

México

Gira RHdV

21-23 Septiembre

San Lorenzo

Vive tu Libertad

RHdV = Reconcíliate con tu Historia de Vida


 

Heart-Time TV

Tiempo del Corazón TV

+ BLOG Esp / De

Terapias

Recomienda/Empfehle uns/recommend:

Join/Síguenos en

Facebook español /

Facebook deutsch

Trabajamos sin sustancias psicotrópicas.

We work without psychotropic substances.

Wir arbeiten ohne psychotrope Stoffe.